DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG: Hauptversammlung stimmt allen TOPs mit deutlicher Mehrheit zu

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Dividende
28.04.2021 / 15:44
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DEMIRE: Hauptversammlung stimmt allen TOPs mit deutlicher Mehrheit zu

- Erneute Dividendenzahlung nach starkem Jahrergebnis 2020

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 bekräftigt

Langen 28. April 2021. Die virtuelle Hauptversammlung der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG hat heute entsprechend des Vorschlags von Vorstand und Aufsichtsrat mit deutlicher Mehrheit grünes Licht für die erneute Ausschüttung einer Dividende gegeben. Für das Geschäftsjahr 2020 wird eine um 8 Eurocent gestiegene Dividende von 62 Eurocent gezahlt, nachdem für das Geschäftsjahr 2019 bereits 54 Eurocent je Aktie ausgeschüttet wurden. Auch die anderen Tagesordnungspunkte wurden mit deutlicher Mehrheit beschlossen.

Ausschlaggebend für die Erhöhung der Dividende war nach den Worten von Ingo Hartlief, Vorstandsvorsitzender der DEMIRE, die sehr gute Entwicklung des Unternehmens im Jahr 2020. "Wir haben im Jahr 2020 trotz der Corona-Pandemie ein Rekordergebnis erwirtschaftet und möchte unsere Aktionäre nun daran beteiligen. Einen weiteren Teil unserer liquiden Mittel haben wir kürzlich für den Ankauf des attraktiven Büroobjekts Cielo in Frankfurt am Main verwendet, und so zukunftsgerichtet investiert. Zudem weisen uns unsere Bilanzkennzahlen weiterhin als finanzstarkes Unternehmen und als einen zuverlässigen Geschäftspartner aus", erläuterte Hartlief den Aktionären im Rahmen seines Rechenschaftsberichts. Der Verlauf des Geschäftsjahres 2020 habe gezeigt, dass die DEMIRE den Herausforderungen, die insbesondere die COVID-19-Pandemie mit sich bringe, erfolgreich begegne. Dazu trägt nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden insbesondere die Geschäftsstrategie des Unternehmens bei, die den Aktionären unter dem Slogan "REALize Potential" vorgestellt worden ist. Darunter versteht das Unternehmen ein risikoarmes Geschäftsmodell, das ein diversifiziertes Portfolio mit konservativen Risikoprofilen, vorteilhaften Finanzierungsbedingungen und einem entsprechend klar definierten Akquisitionsansatz kombiniert. So lasse sich nachhaltig Wachstum erarbeiten, das dann auch in schwierigen Zeiten eine Dividendenausschüttung ermögliche, so Hartlief.

Daher befände sich das Unternehmen in der komfortablen Situation, erneut eine größere Dividendenausschüttung vornehmen zu können, ohne dass die Mittel für geschäftsstrategische Maßnahmen und dadurch erreichbares Wachstum fehlen, erläuterte Ingo Hartlief den Anteilseignern. Die Aktionäre stimmten mit 99,96 Prozent des stimmberechtigten Kapitals der Dividendenzahlung zu.

Zur weiteren Stärkung der strategischen Position befürworteten die Anteilseigner mit 99,71 Prozent des stimmberechtigten Kapitals auch erneut eine Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien, nachdem ein entsprechendes Programm im Juli des vergangenen und Januar des laufenden Geschäftsjahres erfolgreich umgesetzt worden war.

Die zweite virtuelle Hauptversammlung der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG wies eine Präsenz von 91,15 Prozent des Grundkapitals auf.

Über die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

 

DEMIRE - REALize Potential

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG erwirbt und hält Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten und aufstrebenden Randlagen von Ballungsgebieten in ganz Deutschland. Die Gesellschaft hat ihre besondere Stärke im Realisieren von immobilienwirtschaftlichen Potentialen an diesen Standorten und konzentriert sich auf ein Angebot, das sowohl für international agierende als auch regionale Mieter attraktiv ist. Die DEMIRE verfügt zum 31. Dezember 2020 über einen Immobilienbestand von 75 Objekten mit einer Vermietungsfläche von rund 1,0 Million Quadratmetern und einem Marktwert von mehr als EUR 1,4 Milliarden.

Die Ausrichtung des Portfolios auf den Schwerpunkt Büroimmobilien mit einer Beimischung von Handels-, Hotel- und Logistikobjekten ist der Rendite- / Risikostruktur für das Geschäftsfeld Gewerbeimmobilien angemessen. Die Gesellschaft legt Wert auf langfristige Verträge mit solventen Mietern sowie das Realisieren von Potentialen und rechnet daher auch weiterhin mit stabilen und nachhaltigen Mieteinnahmen und einer soliden Wertentwicklung. Das Portfolio der DEMIRE soll mittelfristig deutlich ausgebaut werden. Bei der Erweiterung des Portfolios konzentriert sich die DEMIRE auf FFO-starke Assets mit Potentialen, während nicht strategiekonforme Objekte weiterhin gezielt abgegeben werden. Operativ und prozessual wird die DEMIRE mit zahlreichen Maßnahmen weiterentwickelt. Neben Kostendisziplin wird die operative Leistung durch einen aktiven Asset- und Portfolio-Management-Ansatz gesteigert.

Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN: DE000A0XFSF0) sind im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt notiert.

Kontakt:
Michael Tegeder
Head of Investor Relations & Corporate Finance
DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Telefon: + 49 6103 3724944
Email: tegeder@demire.ag



 


28.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Robert-Bosch-Straße 11 im 'the eleven'

63225 Langen (Hessen)

Deutschland

Telefon:

+49 6103 37249-0

Fax:

+49 6103 37249-11

E-Mail:

ir@demire.ag

Internet:

www.demire.ag

ISIN:

DE000A0XFSF0

WKN:

A0XFSF

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1190038


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this