Demirbay fehlt Hoffenheim gegen Leverkusen - Nagelsmann lobt Herrlich

Demirbay fehlt Hoffenheim gegen Leverkusen - Nagelsmann lobt Herrlich

Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim muss im Spiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr/Sky) auf Nationalspieler Kerem Demirbay (muskuläre Probleme) und Ersatztorwart Gregor Kobel (Grippe) verzichten.
"Leverkusen war in der Hinrunde die beste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben. Sie sind unglaublich aggressiv, haben mit das höchste Tempo auf den Außenpositionen und sie verteidigen sehr giftig", sagte Nagelsmann, der am Donnerstag auch seinen Kollegen Heiko Herrlich lobte: "Für mich ist Leverkusen mit die beste Bundesliga-Mannschaft - da kann der Trainer nicht ganz unbeteiligt sein."
Dass Hoffenheim seine Rolle als Ausbildungsverein angenommen hat und konsequent auf den eigenen Nachwuchs setzt, sieht der umworbene Nagelsmann positiv. "Das ist der Beleg dafür, dass wir keine Zerfallserscheinungen haben, wie überall schon geschrieben wird" äußerte der Coach: "Wir werden weiter den Nachwuchs bei uns integrieren. Das ist der Weg von Hoffenheim, den gehen wir weiter."
Am Mittwoch hatte die TSG bekannt gegeben, dass Stürmer David Otto, Mittelfeldspieler Christoph Baumgartner sowie Verteidiger Alfons Amade (alle 18) Profiverträge erhalten. Kurz zuvor hatte der bereits etablierte Mittelfeldspieler Dennis Geiger (19) seinen Vertrag bis 2022 verlängert. Otto und Baumgartner unterschrieben bis zum Sommer 2021, Amade ein Jahr länger.