Demi Lovato wurde in der Nacht ihrer Überdosis missbraucht

(mia/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Demi Lovato spricht offen über die Nacht ihrer Überdosis. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)
Demi Lovato spricht offen über die Nacht ihrer Überdosis. (Bild: carrie-nelson/ImageCollect)

Demi Lovato (28, "Heart Attack") spricht in der neuen Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil" über die Nacht im Juli 2018, als sie fast an einer Überdosis gestorben wäre. Demnach wurde sie in derselben Nacht von ihrem Drogendealer vergewaltigt. "Ich hatte nicht nur eine Überdosis. Ich wurde ausgenutzt", so die Musikerin in ihrem Film. Eine Freundin namens Sirah Mitchell erklärt laut "People", Lovato wäre dafür mit Fentanyl gestrecktes Heroin gegeben worden. "Er machte sie richtig high und ließ sie dann zum Sterben zurück."

Lovato war nackt, als sie schließlich bewusstlos gefunden wurde. "Ich wurde buchstäblich zum Sterben zurückgelassen, nachdem er mich benutzt hatte." Im Krankenhaus wurde sie gefragt, ob der Sex einvernehmlich war. "Ich hatte einen Erinnerungsfetzen, wie er auf mir lag. Ich sah diese Erinnerung und ich sagte ja." Erst einen Monat nach der Überdosis hätte sie realisiert, dass sie in ihrem Zustand keine einvernehmliche Entscheidung hatte treffen können.

Nicht ihre erste Missbrauchserfahrung

Wie sie in der Dokumentation auch erzählt, war es nicht ihre erste Missbrauchserfahrung. "Als ich ein Teenager war, war ich in einer sehr ähnlichen Situation. Ich verlor meine Jungfräulichkeit bei einer Vergewaltigung." Demnach hatte sie als 15-Jährige ihrem damaligen Freund und Disney-Kollegen gegenüber klargestellt, dass sie noch nicht so weit sei.

Im Disney-Kosmos musste sie ihm danach noch ständig über den Weg laufen, als Bewältigungsstrategie entwickelte sie eine Essstörung. Lovato hatte sich mit dem Vorfall auch an Erwachsene gewandt, aber er "bekam keinerlei Ärger deswegen". Schließlich versuchte sie, die Kontrolle selbst wieder zu übernehmen, indem sie die Person anrief. "Aber alles, was das brachte, war, dass ich mich noch schlechter fühlte." Die erste Folge der YouTube-Dokumentation "Demi Lovato: Dancing with the Devil" wird am 23. März veröffentlicht.