Dembele über ersten Barcelona-Einsatz: "Ungewohnt neben Messi zu spielen"

Wenige Minuten brauchte Dembele, um seinen ersten Assist bei Barca zu verbuchen. Doch der Franzose hat sich in Barcelona noch nicht ganz eingelebt.

Neuzugang Ousmane Dembele hat sich beim FC Barcelona noch nicht voll eingelebt. Der Franzose, der von Borussia Dortmund nach Katalonien gewechselt war, fremdelt noch mit dem Gedanken, neben Superstar Lionel Messi zu spielen.

Wenige Minuten erhielt Dembele im Spiel gegen RCD Espanyol und zahlte das Vertrauen von Trainer Ernesto Valverde umgehend zurück. Ein Assist für Luis Suarez stand letztlich auf dem Arbeitsnachweis des 20-Jährigen.

"Es war ein ungewohntes Gefühl, neben dem Besten der Welt zu spielen", wird Dembele von der SPORT zitiert. Er hat große Ziele für seine erste Saison bei Barca: "Wir wollen die Champions League und alle anderen möglichen Trophäen gewinnen."

Vorerst aber muss sich Dembele noch einarbeiten. "Ich war sehr emotional. Ich habe meinen Traum erfüllt", hatte er gegenüber BeIN Sports verraten. Valverde und auch Suarez hätten ihm aber geraten, ruhig zu bleiben. Der Uruguayer hatte dabei einen pragmatischen Ansatz: "Er sagte zu mir: 'Gib mir den Ball und ich treffe.'" So kam es dann ja auch.