Delivery Hero wächst und wächst – Aktie nahe Allzeithoch

Matthias J. Kapfer
1 / 2
Delivery Hero stabilisiert sich nach KE – hier könnte das Unternehmen zukaufen

Die Online-Bestellplattform Delivery Hero kann nach der heutigen Veröffentlichung der Quartalszahlen überzeugen. Das Berliner Unternehmen konnte im dritten Quartal des Geschäftsjahres knapp 137,9 Millionen Euro umsetzten und somit ein deutliches Plus von 60 Prozent (Q3 2016: 86,1 Millionen Euro) erwirtschaften. In den ersten neun Monaten kommt Delivery Hero auf insgesamt 384,4 Millionen Euro, was einer Steigerung von 64 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht.

Das Kerngeschäft des Unternehmens, die Abwicklung von Essensbestellungen, wuchs um satte 48 Prozent auf über 206 Millionen Bestellungen, ebenso der Bruttowarenwert, der auf 2.727 Millionen Euro stieg. Delivery Hero setzt somit seinen Wachstumskurs fort.

Große Zuwächse in Amerika und Nahen Osten

Mit einem Umsatzplus von 103 Prozent in den letzten neun Monaten überzeugte vor allem das Amerika Geschäft des Lieferdiensts. Ebenfalls stark das Geschäft im Nahen Osten, welches ein Plus von 88 Prozent verzeichnete. Der Umsatzstärkste Markt Europa setzte mit 144,1 Millionen Euro knapp 39 Prozent mehr um als in den ersten drei Quartalen des Vorjahrs. Deutlich im Aufwind ist der Asiatische Markt, dieser zog auf 102,7 Millionen um 73 Prozent an.

Aufgrund der starken Geschäftsentwicklung betätigt Delivery Hero seine Prognose und präzisiert einen Umsatz am oberen Ende der Brandreite bei ca. 540 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge soll dem Ausblick nach bei ungefähr -17 Prozent liegen.

Aktie weiter auf Kurs nach oben

Seit dem erfolgreichen Börsengang des Unternehmens im Juni konnte die Aktie bereits fast 50 Prozent zulegen. Auch wenn das Kursplus nach den Quartalszahlen am Montag zunächst moderat ausfällt, bleibt das bisherige Allzeithoch im Bereich von 39,75 Euro in Reichweite. Investierte Anleger bleiben an Bord, das Kursziel des AKTIONÄR lautet 45 Euro.