Delivery Hero gibt Gas – Aktie bald im SDAX

Nikolas Kessler
1 / 1
Delivery Hero darf UK-Tochter verkaufen – Aktie auf Allzeithoch

Kaum an der Börse, schon der Aufstieg in den SDAX – zum 18. September wird Delivery Hero in den Small-Cap-Index der Deutschen Börse vorrücken. Die Aktie gibt aber schon jetzt kräftig Gas.

Im Rahmen der turnusgemäßen Indexüberprüfung hat die Deutsche Börse am Mittwoch unter anderem den Aufstieg von Delivery Hero in den SDAX bekanntgegeben. Bereits wenige Wochen nach dem Börsengang am 30. Juni hat die Food-Delivery-Plattform sowohl die Transparenz-Anforderungen des Prime Standard, als auch die Kriterien hinsichtlich Free-Float-Marktkapitalisierung und Handelsvolumen erfüllt.

Delivery-Hero-CEO Niklas Östberg äußerte sich erfreut über den schnellen Aufstieg: „Die SDAX-Aufnahme markiert nach unserem jüngsten Börsendebüt einen weiteren Meilenstein für unser Unternehmen.“ Auch Großaktionär Rocket Internet, der nach dem IPO noch rund ein Viertel der Delivery-Hero-Anteile hält, ist in dem Index gelistet.

Neben einer höheren Bekanntheit kann sich die Aufnahme in einen Auswahlindex auch auf die Kursentwicklung auswirken. Spätestens wenn die Änderung zum 18. September umgesetzt wird, müssen Indexfonds und andere institutionelle Investoren, die die Indizes abbilden, entsprechend umschichten. Bei den Aktien der Aufsteiger sorgt dies in der Regel für Rückenwind.

Aktie deutlich im Aufwind

Bei Delivery Hero greifen die Anleger allerdings schon heute kräftig zu. Die Aktie notiert am Donnerstagnachmittag über sieben Prozent im Plus und hat zwischenzeitlich ein neues Rekordhoch markiert. Zweieinhalb Monate nach dem Börsengang steht damit bereits ein Kursplus von fast 23 Prozent zu Buche.

Eine ausführliche Einschätzung zu Delivery Hero und der Peer-Group in der Food-Delivery-Branche lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄR (37/2017) – hier als E-Paper und ab Freitag (8. September) am Kiosk.