Delivery Hero: Analyst sieht 80 Prozent Kurspotenzial

Nikolas Kessler
1 / 1
Delivery Hero wieder im Aufwind – Konsolidierung beendet?

Nach dem Rücksetzer in der Vorwoche legt die Aktie von Delivery Hero am Montag wieder den Vorwärtsgang ein. Für Unterstützung sorgt dabei ein bullisher Analystenkommentar.

Analyst Marcus Diebel von der US-Bank JPMorgan hat sein „Overweight“-Rating bestätigt und sein Kursziel von 54 auf 59 Euro erhöht. Ausgehend vom aktuellen Niveau signalisiert er damit noch rund 80 Prozent Kurspotenzial.

Der besser als erwartet ausgefallene Umsatz im vierten Quartal unterstreiche die Stärke des Geschäftsmodells, so der Experte. Gemeinsam mit der Aktie des britischen Konkurrenten Just Eat zähle das Unternehmen zu seinen „Top Picks“ unter den Internetwerten. In der Vorwoche hatte Delivery Hero für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 60 Prozent auf 544 Millionen Euro gemeldet.

Kräftiges Auf und Ab – Aktie ausgestoppt

Zwar gehört die Aktie am Montag mit einem Plus von rund 4,5 Prozent zu den Top-Gewinnern im SDAX, sie hat allerdings eine turbulente Achterbahnfahrt hinter sich. In der Vorwoche hatte der Kurs die Anfang Dezember begonnene Korrektur aber zunächst beschleunigt. Im schwachen Gesamtmarkt ging es kurzzeitig bis auf 30,40 Euro bergab.

Die erfreuliche Umsatzentwicklung konnte zur Wochenmitte für eine spürbare Erholung sorgen, vor dem Wochenende ging es dann aber erneut nach unten –  der Verkauf von 4,3 Millionen Aktien durch die Schweizer UBS zu je 31,30 Euro ließ den Preis erneut in diese Region zurückgehen.

Im Zuge der Berg- und Talfahrt ist die Aktie unglücklich unter den nachgezogenen Stoppkurs gefallen. Mutige Anleger, die sich nicht an der sportlichen Bewertung stören, können jedoch weiterhin auf anziehende Kurs spekulieren.