Delignit AG bestätigt im Geschäftsbericht 2021 die vorläufigen Zahlen, gibt Ausblick auf das Jahr 2022 und schlägt Aussetzung der Dividende vor

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Delignit AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
Delignit AG bestätigt im Geschäftsbericht 2021 die vorläufigen Zahlen, gibt Ausblick auf das Jahr 2022 und schlägt Aussetzung der Dividende vor
22.04.2022 / 07:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Delignit AG bestätigt im Geschäftsbericht 2021 die vorläufigen Zahlen, gibt Ausblick auf das Jahr 2022 und schlägt Aussetzung der Dividende vor

Blomberg, 22. April 2022. Die Delignit AG (ISIN DE000A0MZ4B0), führender Hersteller ökologischer laubholzbasierter Produkte und Systemlösungen, bestätigt mit dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht 2021 die am 8. März 2022 gemeldeten vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021. In einem erneut herausfordernden Marktumfeld hat der Delignit Konzern den Umsatz demnach auf 68,3 Mio. € gesteigert und somit den Vorjahresumsatz von 58,7 Mio. € sehr deutlich um 16 % oder rund 10 Mio. € übertroffen. Trotz gestiegener Rohstoffkosten und wiederholter Betriebsunterbrechungen bei den vom Halbleitermangel betroffenen OEM-Kunden konnte das EBITDA gegenüber dem Vorjahr mit rund 5,6 Mio. € (Vorjahr 5,6 Mio. €) stabil gehalten werden. Bezogen auf die Betriebsleistung liegt die EBITDA-Marge bei rund 8,0 % und damit leicht unter dem Vorjahresniveau von 9,8 %. Das Konzernjahresergebnis konnte indes um 12 % auf 2,3 Mio. € gesteigert werden (Vorjahr: 2,1 Mio. €), sodass sich ein Ergebnis je Aktie von 0,29 € ergibt (Vorjahr: 0,25 €).

Der Delignit Konzern ist mit einem sehr gut gefüllten Auftragsbuch in das Geschäftsjahr 2022 gestartet und sieht daher grundsätzlich gute Voraussetzungen für die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses. Gleichwohl führt der andauernde Russland-Ukraine-Krieg auch in den Zielmärkten des Delignit Konzerns zu deutlichen Effekten und beeinträchtigt das Geschäftsumfeld somit erheblich. Die Auswirkungen fallen dabei einerseits negativ aus, etwa in Form von erneuten Werksschließungen seitens bedeutender OEM-Kunden sowie weiterer Kostensteigerungen und Verfügbarkeitsengpässe wichtiger Zulieferungen. Andererseits ergeben sich aber auch positive Effekte für den Delignit Konzern, zum Beispiel durch die Möglichkeit, neue strategische Absatzmärkte zu erschließen, die kurzfristig neue Lieferquellen benötigen, nachdem ihre bisherigen Lieferketten durch den Krieg nachhaltig gestört wurden. Vor dem Hintergrund der hohen Unsicherheit rechnet der Vorstand zwar noch immer mit einem leichten Umsatzwachstum, geht jedoch von einer etwas niedrigeren EBITDA-Marge als in den Vorjahren aus. Unter Berücksichtigung der aktuell eingeschränkten Visibilität auf die weitere Geschäftsentwicklung schlägt der Vorstand vor, für das Geschäftsjahr 2021 keine Dividende auszuschütten.

Der vollständige Geschäftsbericht 2021 wurde am 22. April 2022 veröffentlicht und steht auf der Website der Gesellschaft www.delignit.com im Investor-Relations-Bereich zur Verfügung.

Über den Delignit Konzern:

Der Delignit Konzern entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen Delignit ökologische Werkstoffe und Systemlösungen aus nachwachsenden Rohstoffen. Als anerkannter Entwicklungs-, Projekt- und Serienlieferant führender Automobilkonzerne ist der Delignit Konzern u. a. Weltmarktführer für die Belieferung der Automobilindustrie mit Laderaumschutz- und Ladungssicherungs-Systemen zur Ausstattung leichter Nutzfahrzeuge. Mit einer branchenweit einmaligen Anwendungsvielfalt und Fertigungstiefe bedient der Delignit Konzern zahlreiche weitere Technologiebranchen z. B. als weltweiter Systemlieferant namhafter Schienenfahrzeugkonzerne. Die Delignit-Lösungen verfügen über außergewöhnliche technische Eigenschaften und werden des Weiteren u. a. als Kofferraumladeboden in PKWs, Interieur-Ausstattungen für Reisemobile, Spezialböden für Fabrikations- und Logistikhallen sowie zur Verbesserung des Sicherheitsstandards von Gebäuden eingesetzt.

Der Delignit-Werkstoff basiert überwiegend auf europäischem Laubholz, ist in seinem Lebenszyklus CO2-neutral und somit nichtregenerativen Werkstoffen ökologisch überlegen. Der Einsatz des Delignit-Werkstoffs verbessert daher die Umweltbilanz der Kundenprodukte und erfüllt deren steigende ökologische Anforderungen. Das Unternehmen wurde vor über 200 Jahren gegründet. Die Delignit AG notiert im Börsensegment Scale der Frankfurter Wertpapierbörse.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.delignit.com.

Kontakt:
Delignit AG
Königswinkel 2-6
32825 Blomberg
Tel. +49 5235 966-156
Fax +49 5235 966-351
eMail: ir@delignit.com


22.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Delignit AG

Königswinkel 2-6

32825 Blomberg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)5235 / 966-0

Fax:

+49 (0)5235 / 966-105

E-Mail:

info@delignit.de

Internet:

http://www.delignit.de

ISIN:

DE000A0MZ4B0

WKN:

A0MZ4B

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1332535


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.