DEL: Nürnberg Ice Tigers springen an die Spitze

Die Nürnberg Ice Tigers sind zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze in der DEL geklettert. Bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven siegten die Franken am 21. Spieltag nach Penaltyschießen 5:4 (0:1, 3:2, 1:1, 0:0, 1:0) und verhinderten somit die dritte Niederlage in Serie.

Die Nürnberg Ice Tigers sind zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze in der DEL geklettert. Bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven siegten die Franken am 21. Spieltag nach Penaltyschießen 5:4 (0:1, 3:2, 1:1, 0:0, 1:0) und verhinderten somit die dritte Niederlage in Serie.

Damit sind die Ice Tigers mit 44 Punkten Spitzenreiter, Bremerhaven (33) ist Fünfter. Meister Red Bull München (43) kann am Freitag im Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings die Tabellenführung wieder zurückerobern.

Ross Mauerman (15.), Kevin Lavalee (28.) und Jan Urbas (31.) brachten die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Das Team von Trainer Rob Wilson gelang mit Treffern von Brandon Segal (34.) und einem Doppelpack von John Mitchell (35./36.) innerhalb von nur 89 Sekunden der Ausgleich.

Im dritten Viertel trafen Bremerhavens Jordan Owens (58.) und Nürnbergs Oliver Mebus (59.), ehe Mitchell im Penaltyschießen für den Sieg der Ice Tigers sorgte.

Nürnberg Ice Tigers spendieren Bremerhavener Fans Bier

Während des ersten Drittels zeigten sich die Fans von Bremerhaven von ihrer besten Seite. In einer Unterbrechung stellten sich Anhänger der Pinguins in den Block der Gäste, um zu zeigen, dass ein friedliches Miteinander von Befürwortern konkurrierender Vereine möglich ist.

In den Wochen zuvor hatten einige Chaoten der Gastgeber mit Vandalismus für Negativschlagzeilen gesorgt.

Der Hauptsponsor der Gäste aus Nürnberg fand die Geste so gut, dass er kurzerhand jedem Bremerhavener, der zum kommenden Auswärtsspiel nach Nürnberg reisen wird, ein Freibier spendiert.

Mehr bei SPOX: Nadal und Co.: Die dauerverletzten Stars | DEL: Kölner Haie mit knappen Heimerfolg gegen Krefeld | Im Verwaltungsrat: Eichin gibt Comeback bei Kölner Haien