DEL: Kölner Haie: Denkpause von Draisaitl für Gogulla

Denkpause für den ehemaligen Eishockey-Nationalspieler Philip Gogulla bei den Kölner Haien: Trainer Peter Draisaitl strich den 30 Jahre alten Stürmer aus dem Kader für das Auswärtsspiel am Freitagabend bei Tabellenführer Eisbären Berlin.

Denkpause für den ehemaligen Eishockey-Nationalspieler Philip Gogulla bei den Kölner Haien: Trainer Peter Draisaitl strich den 30 Jahre alten Stürmer aus dem Kader für das Auswärtsspiel am Freitagabend bei Tabellenführer Eisbären Berlin.

"Wir sind uns alle einig, dass er einer der besten Spieler der ganzen Liga ist. Es macht aber nur Sinn, wenn er auch unser bester Spieler ist. Und der Meinung war ich nicht", sagte Draisaitl Kölner Medien.

Der 52-Jährige war mit den letzten Spielen des hoch veranlagten gebürtigen Düsseldorfers nicht einverstanden, der 714 Spiele (177 Tore) für den achtmaligen Meister bestritt. "Ich war nicht ganz einverstanden mit seinem Auftreten", sagte Draisaitl, "ich hoffe, das ist ein Weckruf für ihn und alle anderen."

Für Gogulla rückt Nick Latta ins KEC-Team. Sein Comeback bei den Haien gibt Goalie Gustaf Wesslau in Berlin. Der schwedische Keeper hatte am 6. Oktober beim Spiel in Krefeld einen Innenbandriss im rechten Knie erlitten.

Mehr bei SPOX: Meister München gewinnt Topspiel in Wolfsburg | Berlin baut Tabellenführung aus | Wegen "Schieber" Leggio: Regeländerung und Geldstrafe