Ingolstadt verpflichtet Verteidiger Bodie

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Nach seiner Zusage, an der zweimal verschobenen Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) teilzunehmen, hat der ERC Ingolstadt seinen Kader aufgestockt. Der Meister von 2014 verpflichtete den kanadischen Verteidiger Mathew Bodie, der zuletzt in der schwedischen Eliteliga SHL für die Växjö Lakers und IK Oskarshamn spielte.

"Ich habe Mathew einige Male live gesehen, und dabei hat er immer überzeugen können. Während seiner Zeit in der AHL war er über Jahre einer der Topspieler. Dementsprechend ist er auch bei uns fest als Top-Vier Verteidiger eingeplant", sagte ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.

In der vergangenen Woche hatte Verteidiger Sean Sullivan seine Karriere mit sofortiger Wirkung beendet. Außerdem hatte sich Abwehrspieler Brenden Kichton entschieden, in seiner nordamerikanischen Heimat zu bleiben und nicht nach Ingolstadt zu wechseln.

Die DEL entscheidet am 19. November, ob und mit wie vielen Teams die Saison am 18. Dezember beginnen soll. Neben den acht Klubs, die aktuell am MagentaSport Cup als Testlauf teilnehmen, haben Ingolstadt und die Nürnberg Ice Tigers ihre Zusage angekündigt. Nach SID-Informationen müssen mindestens zehn Klubs antreten, damit die Spielzeit startet.