DEL: Bundestrainer lobt Münchner Kahun

Nach dem Deutschland Cup erhielt ein Spieler ein Sonderlob von Bundestrainer Marco Sturm : Der Münchner Dominik Kahun soll bei Olympia eine Führungsrolle übernehmen.

Nach dem Deutschland Cup erhielt ein Spieler ein Sonderlob von Bundestrainer Marco Sturm: Der Münchner Dominik Kahun soll bei Olympia eine Führungsrolle übernehmen.

Am Dienstag fliegt Marco Sturm in die USA und stattet den deutschen NHL-Spielern einen Besuch ab. Verstärkung für die Olympischen Spiele in Pyeongchang wird der Eishockey-Bundestrainer auf seiner Nordamerika-Reise nicht finden.

"Leider gibt es dort momentan niemanden", sagte Sturm nach dem durchwachsenen Härtetest beim Deutschland Cup in Augsburg.

Zur Heim-WM hatte der deutsche NHL-Rekordspieler im Frühjahr noch Frederik Tiffels aus der US-Collegeliga aus dem Hut gezaubert, der in Köln zum Shootingstar wurde.

Der 22-Jährige hat mittlerweile einen Vertrag beim Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins unterschrieben. Auch wenn er nur in der unterklassigen AHL spielt, ist auch er von der Olympia-Absage der NHL betroffen - wie alle deutschen Nordamerika-Profis.

Tragende Rolle für Dominik Kahun

Sturm muss also aus den Nationalspielern in der DEL sein Olympia-Team basteln. Zumindest einer drängte sich für eine tragende Rolle auf: Dominik Kahun vom deutschen Meister Red Bull München.

"Er hat ein klasse Turnier gespielt, sehr viel Eiszeit bekommen und ist immer besser geworden", lobte der Bundestrainer den 22-Jährigen.

Für den Mittelstürmer mit viel Übersicht und spielerischer Klasse hat er bei den Winterspielen in Südkorea eine besondere Aufgabe vorgesehen: "Er ist ein wichtiger Mann für uns, weil Leon Draisaitl nicht dabei ist."

"Das gibt mir Selbstvertrauen"

Der NHL-Jungstar, Deutschlands bester Eishockeyspieler seit Generationen, hatte mit den anderen Nordamerika-Profis wesentlich zur Olympia-Rückkehr nach der Zwangspause in Sotschi 2014 beigetragen.

Die Spiele von Pyeongchang wird er aber nur am Fernseher verfolgen. Eine Lücke, die nicht zu schließen sein wird. Kahun soll es aber zumindest versuchen.

"Es tut gut, das gibt mir Selbstvertrauen", sagte der Münchner über das Sonderlob des Bundestrainers, "ich war leider verletzt. Da ist es natürlich schön, so zurückzukommen."

Ähnliche Qualitäten wie Draisaitl

Beim versöhnlichen 5:1-Abschluss gegen die USA glänzte Kahun, der in der DEL mehrere Wochen pausieren musste, als Vorbereiter der ersten drei Tore.

Der Center, technisch und läuferisch der stärkste Nationalspieler in der DEL, bringt ähnliche Qualitäten wie Draisaitl mit, mit dem er einst zusammen in Mannheim die deutsche Nachwuchsliga DNL aufmischte.

Auch Kahun versuchte, über die kanadische Juniorenliga in die NHL zu kommen - vergeblich. Während der gleichaltrige Draisaitl als Dritter seines Jahrgangs vom Altmeister Edmonton Oilers gedraftet wurde, kehrte Kahun enttäuscht nach Deutschland zurück.

"Wenn wir unser Ding durchziehen und hart arbeiten, können wir's auch"

In München spielte er sich schnell in die Herzen der Fans, wurde mit den Red Bulls zweimal deutscher Meister und erkämpfte sich auch in Sturms Team einen Stammplatz.

Auch wenn beim Deutschland Cup in den ersten beiden Spielen gegen Russland (2:8) und die Slowakei (0:3) vieles nicht klappte, sieht Kahun Olympia optimistisch entgegen: "Wenn wir unser Ding durchziehen und hart arbeiten, können wir's auch. Wir dürfen nur nicht zu viel Respekt zeigen."

Mehr bei SPOX: Alle Infos zu den ATP-Finals | "Große Ablenkung" - Federer-Fehlschlag sorgt für Lacher | Cejka in Playa del Carmer Neunter