DEB-Perspektivteam verliert in der Schweiz

SPORT1, Sportinformationsdienst

Die deutsche Eishockey-Perspektivmannschaft "Top Team Peking" hat den ersten von zwei Tests gegen die Schweiz verloren.


Das von Bundestrainer Toni Söderholm betreute U25-Team unterlag den Eidgenossen in Herisau 2:4 (1:0, 0:2, 1:2).

Viel Arbeit durch eigene Fehler

Lucas Dumont (18.) von den Kölner Haien brachte das DEB-Team zunächst in Führung, ehe die Gastgeber konterten. Im letzten Drittel erzielte Sebastian Streu (47.) von den Eisbären Berlin das zwischenzeitliche 2:3.

"Es war ein sehr intensives Spiel, in dem wir viel Arbeit investiert haben. Ein Teil der Arbeit ist jedoch erst durch unsere eigenen Fehler entstanden. Im Großen und Ganzen waren wir gut in der Partie", sagte Söderholm.


Wegen einer Buspanne des Gastgebers begann die Begegnung 15 Minuten später als geplant. Am Freitag (20.15 Uhr) steht in Olten ein weiterer Vergleich der beiden Teams an.

Das Top Team Peking soll jungen Spielern mit Blick auf die Olympischen Spiele 2022 Spielpraxis im internationalen Eishockey bringen.

Länderspiel: Schweiz - Top Team Peking im Stenogramm

Schweiz - Top Team Peking 4:2 (0:1, 2:0, 2:1). - Tore: 0:1 Dumont (17:49), 1:1 Nussbaumer (22:02), 2:1 Simic (28:47), 3:1 Zehnder (46:28), 3:2 Streu (46:48), 4:2 Sigrist (58:41)  - Zuschauer: 2252  - Strafminuten: Schweiz 10  - Top Team Peking 6.