DAX, S&P 500 & Co.: Party wie 1999?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Happy
Happy

Der DAX und der S&P 500 sind schon zwei bemerkenswerte Indizes. Sie weisen natürlich deutliche Unterschiede auf. Allerdings können wir eines über beide Leitindizes sagen: Sie haben in diesem Jahr neue Rekordhochs markiert. Ja, und das sogar nach einem Crash in diesem Börsenjahr.

Das hat wiederum dazu geführt, dass mindestens eine kritische Stimme erst kürzlich getitelt hat: Es fühlt sich an wie eine Party. Wie eine Party, die bereits im Jahre 1999 stattgefunden hat. Ja, natürlich: Kurz bevor die Dotcom-Blase geplatzt ist.

Welche Faktoren dabei entscheidend sind? Beziehungsweise wie sich diese Party abspielt? Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher beleuchten.

DAX, S&P 500 & Co.: Erst Crash, dann Euphorie!

Was wir jedenfalls in diesem Jahr festhalten können, ist, dass es besonders bemerkenswert gewesen ist. Wir haben einen Flash-Crash im DAX, im S&P 500 und in vielen anderen globalen Indizes gesehen. Alleine die Schnelligkeit der Korrektur beziehungsweise des Crashs ist bemerkenswert gewesen. Allerdings ist das nur eine Seite dieser Medaille gewesen.

Die Erholung ist ebenfalls so rasant erfolgt. Bereits im Sommer waren alle globalen Leitindizes deutlich zweistellig im Plus. Ein Aufschlag von über 30 % haben wir eigentlich bei den meisten Indizes gesehen. Das ist alleine eine Party gewesen, die im DAX, im S&P 500 und auch in weiteren Indizes gefeiert worden ist.

Kurzfristige Angst, folgende Euphorie. Mit Stichworten wie den Robinhood-Tradern, dem Setzen auf trendstarke Wachstumsaktien, die sich seit ihren Tiefs verdoppelt, verdreifacht, vervier-, verfünffacht haben, hat sich diese Dynamik weiter fortgesetzt. Und in Teilen zu teuren Bewertungen bei einzelnen Aktien geführt.

Auch Indizes könnten teuer sein. Immerhin ist COVID-19 noch nicht vorbei und wir befinden uns sogar in einem weiteren Lockdown. Trotzdem feiern wir neue Rekorde, was besonders paradox erscheint. Das könnte auf eine Partystimmung hindeuten. Nur, ob sie gerechtfertigt ist?

Party wie 1999 bei Börsengängen!

Eine zweite regelrechte Party wird allerdings noch woanders gefeiert: Bei Börsengängen beziehungsweise IPOs. Im Herbst ist eigentlich kaum eine Woche vergangenen, in der man nicht von einem feierlichen IPO oder erfolgreichen Börsengang mit Aufschlägen im deutlich zweistelligen bis sogar dreistelligen Prozentbereich lesen kann. Das hat es um die Jahrtausendwende ebenfalls gegeben.

Jede Wachstumsgeschichte wird dabei ambitioniert bepreist, die Kursspannen werden im Vorfeld erhöht. Und trotzdem: Sobald eine Aktie Börsenluft schnuppert, klettern die Anteilsscheine deutlich weiter. Mit teilweise schwindelerregenden Bewertungen und Kurs-Umsatz-Verhältnissen.

Die Euphorie erscheint hier ebenfalls ungebrochen hoch und auch das ist ein Indikator für möglicherweise zu hohe Euphorie. Die sich möglicherweise auch auf DAX, S&P 500 und Konsorten überträgt.

Was wird folgen …?

Die viel entscheidendere Frage ist jetzt natürlich: Was wird folgen? Für gewöhnlich kommt nach einer ausgelassenen Party früher oder später ein Kater. Möglicherweise wird das auch auf diese Party zutreffen. Foolishe Investoren wissen jedoch natürlich: Wer es auf der eigentlichen Party nicht so krachen lässt, der ist am Morgen danach fitter und handlungsfähiger. Oder, übersetzt auf eine Korrektur oder einen Crash: Jetzt bei der Party zu verzichten könnte dazu führen, dass du eine mögliche Korrektur oder einen Crash für günstige Chancen ausnutzen kannst. Das ist jedenfalls das, was ich aus der aktuellen Situation mitnehme.

The post DAX, S&P 500 & Co.: Party wie 1999? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021