DAX: Rest der Woche verspricht Spannung pur

Thomas Bergmann
1 / 2
DAX: Rest der Woche verspricht Spannung pur

Der deutsche Aktienmarkt startet mit leichten Zuwächsen in die neue Handelswoche. Im Hinblick auf den morgigen Feiertag und die bevorstehenden Notenbankentscheidungen in Japan und in den USA dürfte aber nicht zu viel Bewegung zu erwarten sein. Grundsätzlich stehen die Börsenampeln weiter auf Grün.

Nach dem Kurssprung zwischen Donnerstag und Freitag ist eine Beruhigung wünschenswert. Einige Indikatoren sind richtig heiß gelaufen, insbesondere an der Wall Street. Nachdem EZB-Chef Mario Draghi in seiner Amtszeit wahrscheinlich die Zinsen nicht mehr anheben wird, bleiben Aktien alternativlos und der Aufwärtstrend aller Voraussicht nach noch eine Weile intakt.

Fed-Entscheidung am Mittwoch

Anders die Situation in den USA: Dort wird Notenbankchefin die Zinsen höchstwahrscheinlich im Dezember anheben. Die Mehrheit der Marktteilnehmer rechnet zumindest damit. Im Umkehrschluss heißt dies: Bei der Sitzung am kommenden Mittwoch ist nicht mit einer Überraschung zu rechnen, genauso wenig bei der Zinsentscheidung in Japan.

Welche Termine in dieser Woche sonst noch eine Rolle spielen und wie die charttechnische Verfassung des DAX ist, erfahren Sie in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.