DAX: Im Rallyemodus – was macht der US-Arbeitsmarkt?

Maximilian Völkl
1 / 2
Hohe Volatilität - DAX nimmt wieder Anlauf

Am Freitag setzt der DAX seinen beeindruckenden Höhenflug zum Jahresbeginn fort. Erneut starke Vorgaben aus den USA und Asien sorgen dafür, dass der Ausbruch aus der Seitwärtsrange nach oben nun bevorsteht. Neue Impulse könnten die Daten für den US-Arbeitsmarkt am Nachmittag liefern.

Um 14:30 werden die Ergebnisse zum US-Jobmarkt im Dezember bekannt gegeben. Die Analysten rechnen mit 190.000 Stellen ohne die Landwirtschaft. Am Donnerstag hatte die private Arbeitsagentur ADP den Dow Jones mit starken Zahlen bereits erstmals über die 25.000-Punkte-Marke getrieben.

Auch der anhaltend starke Euro kann dem DAX derzeit nichts anhaben. Nach wie vor notiert die Gemeinschaftswährung über 1,205 US-Dollar. Hier bleibt nach wie vor offen, wie die EZB mit ihrer Geldpolitik fortfährt. Die Fed dagegen dürfte zeitnah den nächsten Zinsschritt durchführen. Da aber bereits viel im Markt eingepreist ist, kann die aufgehende Zinsschere dem Dollar kaum Halt verleihen.

Starker Einstieg

Die Euphorie an der Wall Street dürfte den DAX weiter antreiben. Gelingt der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend, steht eine Attacke auf das Allzeithoch bei 13.525 Zählern unmittelbar bevor. DER AKTIONÄR ist mit dem Turbo-Long mit der WKN DD116N erneut long gegangen. Der Schein liegt unter Berücksichtigung des angepassten Einstiegskurses von 5,79 Euro bereits über 20 Prozent im Plus.