DAX im Rallyemodus - Bremst die Fed die Bullen aus?

Thomas Bergmann
1 / 1
DAX im Rallyemodus - Bremst die Fed die Bullen aus?

Am gestrigen Feiertag hatte die Börse in Frankfurt geschlossen, sodass die deutschen Anleger nur zuschauen konnten, wie anderswo die Kurse weiter stiegen. Die positiven Vorgaben aus New York und Tokio werden heute zum Handelsauftakt umgesetzt: Der DAX notiert bereits bei knapp 13.350 Punkten.

Starke Konjunkturdaten, überzeugende Quartalszahlen und eine Fortsetzung der Niedrigzinspolitik in Europa treiben die Kurse in Frankfurt in immer neue Höhen. Heute Abend werden deshalb die Augen nach Amerika gerichtet sein, wo die Fed um 19:00 Uhr MEZ ihre Zinsentscheidung bekannt geben wird. Allgemein erwartet wird, dass Janet Yellen erst wieder im Dezember an der Zinsschraube drehen wird. Interessanter ist, ob die Fed neue Aussagen zur Anzahl der Zinsschritte im kommenden Jahr machen wird. Bislang wird mit drei weiteren Anhebungen gerechnet. Anders lautende Aussagen könnten die Märkte eventuell auf dem falschen Fuß erwischen.

Bereits am Vortag hatte die Bank of Japan getagt. Erwartungsgemäß will sie weiterhin eine Rendite zehnjähriger Staatsanleihen bei null Prozent erreichen und Bonds für 80 Billionen Yen im Jahr kaufen. 

DAX ohne Limit

Technisch betrachtet hat der DAX mit Sprung über 13.100 Zähler endgültig den Weg nach oben bereitet. Auf Basis verschiedener Analyseansätze kann der deutsche Leitindex in den nächsten Monaten auf 13.500 bis 14.200 Zähler steigen. Allerdings sollte der Markt nicht übertreiben, denn viele Indikatoren sind schon heißgelaufen.

Wer der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt ist und den Turbo-Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DGR0NZ (Empfehlungskurs: 7,97 Euro) im Depot hat, darf sich entspannt zurücklegen und die Gewinne laufen lassen. Mehr dazu täglich in der Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.