DAX-Korrektur: Top-Dividendenaktien, die zu günstig werden!

·Lesedauer: 3 Min.
Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

Vielleicht stehen wir vor einer DAX-Korrektur, vielleicht stecken wir mittendrin. Oder sie bleibt aus. Das sind natürlich die drei Optionen, die irgendwo immer vorhanden sind. Wobei unser heimischer Leitindex in der vergangenen Woche wieder einmal ein höheres Maß an Volatilität gezeigt hat.

Foolishe Investoren wissen natürlich: Eine DAX-Korrektur wäre ein guter Zeitpunkt, um auf Schnäppchenjagd zu gehen! Riskieren wir daher einen Blick auf Top-Dividendenaktien, die jetzt möglicherweise bereits zu günstig werden. Vielleicht findest du mindestens eine interessante Aktie, die du dir auf die Watchlist legen könntest. Oder möglicherweise sogar mehr.

DAX-Korrektur: Allianz-Aktie zu preiswert?

Eine erste Top-Dividendenaktie, die im Rahmen einer DAX-Korrektur einfach zu preiswert werden könnte, ist die der Allianz (WKN: 840400). Es gibt zugegebenermaßen neben der allgemeinen Volatilität die eine oder andere unternehmensorientierte Baustelle. Insbesondere die Structured Alpha Fonds drücken bei den Investoren auf das Gemüt.

Allerdings erkennen wir, dass sich das Management des Versicherers mit der Materie befasst. So lotet die Allianz bereits Optionen aus, um einem Schadensersatz entgegenwirken zu können. Unter anderem der Verkauf eines Bestands an Lebensversicherungen in der Schweiz und in den USA könnte einen Milliardenbetrag an Mitteln freisetzen. Vielleicht ein hervorragender Weg, um eine gewisse Kompensation zu erreichen.

Wenn wir bei der Allianz-Aktie dieses kurz- bis mittelfristige Problem ausklammern, könnte die Bewertung insgesamt sehr günstig sein. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 195,30 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (ohne COVID-19, ohne andere Sondereffekte) bei ca. 10,3. Die Dividendenrendite kratzt wiederum an der Marke von 5 % und das Kurs-Buchwert-Verhältnis könnte fair bei ca. 1 liegen. Eine preiswerte Chance, auch ohne DAX-Korrektur.

Münchener Rück: Top-Dividendenaktie schon moderat

Eine zweite Top-Dividendenaktie, die im Rahmen einer DAX-Korrektur noch günstiger bewertet sein könnte, ist die der Münchener Rück (WKN: 843002). Auch hier gilt im Moment, dass der Rückversicherer schon ohne Volatilität zumindest moderat bewertet ist. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 237,25 Euro und einem prognostizierten Jahresgewinn von 2,8 Mrd. Euro läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 12. Möglicherweise sogar knapp darunter. Zudem beläuft sich die Dividendenrendite auf Basis einer zuletzt ausgeschütteten Dividende von 9,80 Euro auf über 4 %. Ebenfalls moderate Werte.

Für mich ist die Aktie der Münchener Rück selbst ohne DAX-Korrektur schon heute falsch eingeordnet. Viele sehen in dem DAX-Rückversicherer ein klassisches Value- oder Dividenden-Play. Allerdings bin ich überzeugt: Auch mit Blick auf die mittelfristige Prognose können wir hier eher von einer moderaten Wachstumsgeschichte sprechen. Dividendenwachstum und Ergebniswachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bis zur Mitte des Jahrzehnts könnte eine vollkommen neue Perspektive schaffen. Wobei nicht in jedem Jahr ein Wachstum zwingend der Fall sein muss. Aber in Summe ist das gemäß der mittelfristigen Prognose möglich.

Wenn wir dazu die Dividendenqualität mit über fünf Jahrzehnten nicht gekürzter Dividenden würdigen, glaube ich: Schon heute ist die Aktie preiswert. In einer DAX-Korrektur würde diese Dividendenaktie vielleicht ein zu großes Schnäppchen sein.

Der Artikel DAX-Korrektur: Top-Dividendenaktien, die zu günstig werden! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.