Der DAX hat ein KGV von 12,5: Sind Aktien jetzt günstig?

DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Laut boerse.de hat der DAX im Moment ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12,5. Das ist jedenfalls nicht besonders hoch, auch nicht im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Im Jahr 2021 kletterte der Spitzenwert zwischenzeitlich auf deutlich über 25 und fast 30. Das ist schon eher hoch gewesen.

Mit einem Wert von 12,5 befinden wir uns beim DAX-KGV eher sogar unter dem Durchschnitt. Heißt das jetzt automatisch, dass Aktien günstig sind? Wie so oft gilt, dass der Kontext überaus entscheidend ist.

DAX mit KGV von 12,5: Sind Aktien jetzt günstig?

Die Kernfrage ist, was sich zwischenzeitlich verändert hat. Der DAX ist schließlich nicht auf ein KGV von 12,5 gefallen. Nein, sondern tatsächlich liegt selbst der Kursindex auf Sicht von einem Jahr lediglich 10 % im Minus. Betrachten wir das Rekordhoch, so erhalten wir ein Abverkaufsniveau von ca. 14 %. Das ist zwar nicht wenig. Aber rechtfertigt alleine nicht die Annahme eines preiswerten Bewertungsmaßes.

Nein, sondern es gehört mehr dazu. Im vergangenen Geschäftsjahr 2021 hat es einige positive Impulse gegeben. Zykliker wie die Automobilbranche wiesen hohe Gewinne aus. Auch die Chemiebranche gehörte dazu. Selbst Rückversicherer schafften es auf Rekordergebnisse. Das verwässert das Ergebnis gerade besonders.

Anstatt daher nur auf den DAX und sein KGV zu achten, sollte man sich fragen: Ist dieses Niveau nachhaltig? Gibt es die Möglichkeit, weiterzuwachsen? Kommt man zu einem positiven Zwischenfazit, so wäre unser heimischer Leitindex preiswert. Allerdings gibt es gemischte Signale, was die Aussichten angeht. Unter anderem Rohstoff-Risiken, die Inflation, steigende Zinsen und sogar einen Krieg in Europa. Das wiederum kann einen Rückgang der Ergebnisse und Gewinne implizieren und somit zu einer Verteuerung beitragen.

Nicht Kennzahlen, sondern Kontext!

Ja, der DAX besitzt daher ein KGV von lediglich 12,5. Das macht ihn zumindest optisch nicht gerade teuer. Entscheidend ist jedoch, wie man die weiteren Perspektiven einschätzt. Nicht die Kennzahlen sind primär entscheidend. Nein, sondern der Kontext ist relevant, und der könnte eine Eintrübung mitbringen.

Ob das eingepreist ist, das wiederum ist eine dritte relevante Frage. Für heute ist jedoch ein wichtiges Zwischenfazit, dass der DAX eben nicht einfach günstig ist, nur weil das KGV mit 12,5 optisch preiswert aussieht. Zum Rest kann es verschiedene Positionen geben. Wobei auch die zeitliche Perspektive entscheidend ist. Oder im Zweifel, auf welche Aktien aus unserem heimischen Leitindex man sich überhaupt konzentrieren möchte.

Der Artikel Der DAX hat ein KGV von 12,5: Sind Aktien jetzt günstig? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.