DAX-FLASH: Stabilisierungsversuch erwartet nach schwacher Vorwoche

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zuletzt vier Verlusttagen geht es für den Dax <DE0008469008> am Montag wohl zunächst einmal nicht weiter abwärts. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 12 755 Punkte. In der Vorwoche hatte der Dax über 2,5 Prozent verloren, nachdem er zwischenzeitlich noch deutlich auf 13 564 Punkte zugelegt hatte. Auslöser für den Rückgang waren hohe US-Inflationszahlen.

In der Folge waren die wichtigsten US-Indizes auf das tiefste Niveau seit Juli gefallen. Der marktbreite S&P 500 verlor dabei trotz leichter Erholung im späten Freitagshandel auf Wochensicht 4,8 Prozent.

Bei steigenden Rezessionssorgen seien alle Augen nun auf die Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch gerichtet, hieß es bei der Credit Suisse. Die Ökonomen der Schweizer Investmentbank rechnen mit einer Erhöhung um 0,75 Prozentpunkte. Aber auch die aus ihrer Sicht unwahrscheinliche Erhöhung um einen vollen Prozentpunkt werde aktuell am Markt mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent eingepreist. Insgesamt erwartet die Credit Suisse durchweg restriktive geldpolitische Signale.