DAX-FLASH: Nordkorea-Konflikt belastet den Markt erneut

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Nordkorea-Konflikt treibt den Anlegern am Dienstag einmal mehr Sorgenfalten auf die Stirn: Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Start ein halbes Prozent tiefer auf 12 063 Punkte.

Nach seinen beiden weltweit verurteilten Tests mit Interkontinentalraketen im Juli heizte Nordkorea den Konflikt weiter an: Pjöngjang feuerte am Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine ballistische Rakete ab, die dieses Mal über Japan flog, wie der Generalstab der südkoreanischen Armee mitteilte. Damit wurde nach Angaben des Senders NHK eine neue Eskalationsstufe erreicht, da erstmals eine Rakete Nordkoreas ohne Ankündigung über Japan hinwegflog.

An den asiatischen Börsen reagierten die Anleger mit Aktienverkäufen. Gleichzeitig kletterte der Goldpreis auf den höchsten Stand seit November 2016.

Dem Dax droht nun ein weiterer Rückschlag in Richtung 200-Tage-Linie. Diese als Indikator für den längerfristigen Trend viel beachtete Durchschnittslinie liegt aktuell knapp über der runden Marke von 12 000 Punkten.