DAX-FLASH: Neuerlicher Rückschlag erwartet - Geldpolitik im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Stabilisierungsversuch vom Vortag wird der Dax <DE0008469008> am Mittwoch wohl wieder zurückgeworfen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor der Eröffnung etwa 1,2 Prozent tiefer auf 12 720 Punkte. Das jüngste Zwischentief bei 12 603 Punkten aus der Vorwoche bleibt im Fokus.

Die wichtigsten US-Indizes hatten sich am Dienstag mit neuerlichen Tiefstständen seit Mitte Juli aus dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende zurückgemeldet. Die überraschend gute Stimmung im US-Dienstleistungssektor habe dafür gesorgt, dass die Anleger einen rigideren Straffungskurs der Geldpolitik der US-Notenbank erwarteten, hieß es bei der Credit Suisse. Die Anleiherenditen seien entsprechend massiv angezogen und der Aktienmarkt zeige Schwäche.

Die Experten der Schweizer Investmentbank sind aktuell skeptisch für die weltweiten Aktienmärkte und die Geldpolitik ist ein zentraler Grund dafür. Die immense Diskrepanz zwischen US-Inflation und dem Fed-Ziel für die Teuerung lasse ein moderateres Tempo in der Zinswende zunächst unwahrscheinlich erscheinen, hieß es. In Europa steht am Donnerstagmittag die EZB mit ihren weiteren Schritten gegen die hohe Inflation im Fokus.