DAX-FLASH: Leitindex steht vor Sprung auf Rekordhoch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> könnte am Mittwoch dank positiver Vorgaben aus Asien und den USA den bisherigen Rekord von Anfang 2018 übertreffen. Nachdem der Index in den vergangenen Tagen immer wieder kurz vor dem Rekordhoch 13 596,89 Zählern aus dem Januar 2018 kehrtgemacht hatte, taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 13618 Punkte und damit 0,46 Prozent höher als am Dienstag zum Handelsschluss.

Grund für die positive Stimmung sind Kursgewinne an den meisten asiastischen Aktienmärkten sowie anziehende Futures auf die US-Aktienindizes. In den USA hatte der Dow Jones Industrial <US2605661048> zwar am Dienstag seine jüngste Rekordjagd unterbrochen, aber seit dem Handelsende in den Vereinigten Staaten zogen die Terminkontrakte auf den Dow Jones wieder an.

Aktuell notiert der Dow-Future bei 29 300 Punkten und damit rund 100 Zähler höher als zum Handelsende in den USA am Dienstagabend und etwas höher als zum Xetra-Schluss. Damit rückte der Dow wieder an das erst am Freitag erreichte Rekordhoch von knapp 29 347 Punkten heran - und zu der Marke von 30 000 Zählern fehlen auch nur noch etwas mehr als zwei Prozent./zb/fba

Schwache Vorgaben aus Übersee dürften den deutschen Aktienmarkt am Dienstag zunächst belasten. Der Broker IG taxierte den Dax <DE0008469008> knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Handelsstart auf 13 496 Punkte und damit 0,39 Prozent unter seinem Vortagesschluss. Schon an den Börsen Asiens waren die Kurse gesunken. Händler verwiesen auf eine gewisse Nervosität unter Investoren angesichts der sich ausbreitenden neuartigen Virus-Lungenkrankheit in China. Dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der Erkrankungen ihren Notfallausschuss einberufen habe, habe das Augenmerk der Investoren auf die Sache gezogen, erklärte Analyst Stephen Innes von Axicorp.

Mit dem erwarteten Rücksetzer würde sich der Dax zunächst ein wenig weiter von seinem rund zwei Jahre alten Rekordhoch von 13 596 Punkten entfernen. Anders als etwa dem US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048>, der seit Wochen von Hoch zu Hoch jagt, blieb dem Dax der Sprung über seine bisherige Bestmarke bislang versagt. Frische Impulse könnten am Vormittag die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) liefern./mis/fba

Damit übertraf das Börsenbarometer das bisherige Rekordhoch von 13 596,89 Zählern aus dem Januar 2018. Anders als etwa die großen Indizes an der Wall Street fehlte dem Dax lange Zeit die Kraft für eine Sprung auf neue Höhen. Das lag vor allem an den Konjunktursorgen im Zuge des US-chinesischen Handelsstreits, die stark auf Auto- und Chemiewerten lasteten.

Mittlerweile haben die beiden größten Volkswirtschaften aber ein Teilabkommen unterzeichnet. Zudem hatte Chinas Notenbank die Geldpolitik weiter gelockert, um die Wirtschaft anzukurbeln. Daher war an den Märkten jüngst wieder Konjunkturoptimismus aufgekommen. Und: Auch die unmittelbare Gefahr eines neuen Krieges im Nahen Osten scheint zunächst gebannt, nachdem die Spannungen zwischen dem Iran und den USA zumindest nicht weiter eskalierten.