DAX-FLASH: Dax vor schwächerem Jahresauftakt - Keine Impulse aus Übersee

FRANKFURT (dpa-AFX) -Am ersten Börsentag des neuen Jahres zeichnet sich für den Dax DE0008469008 ein schwacher Auftakt ab. Etwa zwei Stunden vor dem Xetra-Start am Montag taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,36 Prozent niedriger auf 13 873 Punkte. Trotz der leichten Kursverluste dürfte der Handel aber ruhig starten, denn nachrichtlich hat die Tagesagenda zunächst wenig zu bieten. Auch von den Weltbörsen werden keine großen Impulse kommen, weil viele noch einen Tag pausieren.

So auch die tonangebende Wall Street, die erst am Dienstag den Handel wieder aufnehmen wird. Auch in Australien, China, Japan und Großbritannien wird am Montag noch nicht gehandelt. In den kommenden Tagen und Wochen wird sich dann zeigen, ob die Hoffnung vieler Anleger, dass 2023 nach einem Dax-Verlust von rund 12 Prozent im vergangenen Jahr besser werden könnte, bewahrheitet.

Anlegern bleibt damit etwas Zeit, sich neu zu orientieren - aber nicht viel, wie der Marktbeobachter Stephen Innes von SPI Asset Management betont. "Die Treiber der hohen Inflation haben Bestand", fasste er die Lage generell zusammen. Er verwies deshalb auf wichtige Ereignisse im Laufe der Woche, darunter das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed am Mittwoch und der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag.