DAX-FLASH: Dax schwächer erwartet - 14 000 Punkten wieder auf der Kippe

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem starken Jahresauftakt mit der Rekordjagd bis über die Marke von 14 100 Punkten gehen die Anleger erst einmal vorsichtig in die zweite Börsenwoche. Indikationen für den Dax <DE0008469008> liegen zwei Stunden vor dem Start wieder knapp unter 14 000 Punkten. Der Broker IG etwa taxierte den Leitindex gut ein halbes Prozent tiefer auf 13 977 Punkte.

Am Freitag war der Handel in New York zwar getrieben von der Hoffnung auf ein weiteres Konjunkturpaket nahe Tageshoch aus dem Handel gegangen - mit je nach Index unterschiedlich hohen Gewinnen. Allgemein heißt es aber, blickten die Anleger jetzt etwas zögerlicher auf die bevorstehenden Tage - mit ersten erwarteten Quartalszahlen etwa von US-Banken. Dies zeigte sich zuvor schon in Asien mit unterschiedlichen Vorzeichen an den geöffneten Börsen. An der Leitbörse in Tokio wurde dort am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Analyst Markus Reinwand von der Helaba erinnerte mit Blick auf die zuletzt überbordende Risikofreude an den schwindelerregenden Anstieg der Digitalwährung Bitcoin, den Kritiker als große Finanzblase werten. "Zwischen gesundem Optimismus und gefährlicher Sorglosigkeit ist es oft nur ein schmaler Grat", schrieb er in seinem Wochenausblick. Viel Positives sei an den Aktienmärkten schon eingepreist und Anleger hätten in den letzten Monaten ihre Portfolios sehr offensiv ausgerichtet. Die Luft werde damit dünner.