DAX-FLASH: Dax kaum verändert erwartet - Euro bremst

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Stärke an den US-Börsen dürfte am ersten Handelstag im Dezember vorerst nicht nach Europa überschwappen. Der Broker IG taxierte den Dax am Freitag rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 13 017 Punkte und damit um 0,05 Prozent unter seinem Vortagesschluss. Im Wochenverlauf steuert der deutsche Leitindex derzeit auf ein moderates Minus zu.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte am Vorabend in New York die nächste runde Marke von 24 000 Punkten hinter sich gelassen. In Europa jedoch sei die Stimmung derzeit viel weniger überschwänglich, auch wenn die Konjunkturdaten weiterhin positiv überraschten, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets in einem Morgenkommentar. Die Schwäche des US-Dollars und der umgekehrt stärkere Euro habe die Märkte hierzulande schon länger im Griff.

Mit zahlreichen Einkaufsmanagerindizes aus aller Welt ist die Agenda zu Wochenschluss gut gefüllt. Hierzulande rechnet Dirk Gojny von der National-Bank jedoch nicht mit großen Überraschungen. "Die Wirtschaft im Euroraum bleibt auf Expansionskurs", so der Experte.