DAX-FLASH: Anleger vorsichtig vor US-Inflationszahlen

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Anleger gehen am Donnerstag vor den US-Inflationszahlen bei deutschen Aktien in die Defensive. Der Dax DE0008469008 wird vom Broker IG schwächer taxiert: Zwei Stunden vor dem Start wurde er 0,4 Prozent tiefer mit 13 606 Punkten berechnet. Damit würde er auf Augenhöhe mit der zuletzt erreichten 200-Tage-Linie liegen. Diese gilt als Indikator für den längerfristigen Trend.

Der deutsche Markt folgt der Schwäche an den New Yorker Börsen, die mit ersten Ergebnissen der Zwischenwahlen in den USA begründet wurden. Demnach blieb die zunächst erwartete Erfolgswelle der Republikaner aus. Nun verlagert sich die Aufmerksamkeit auf die US-Inflationsdaten, von denen sich die Anleger am Nachmittag Hinweise auf die weitere Geldpolitik der US-Notenbank erhoffen. Außerdem steht in Deutschland ein weiterer Höhepunkt der Berichtssaison mit einer Flut an Unternehmenszahlen auf dem Programm.

Laut den Experten der Commerzbank dürfte der Hochpunkt der Inflation in den USA erreicht sein, wenngleich sie wohl nur langsam nachgeben sollte. "Anders wäre es, wenn die Inflationsraten überraschenderweise nicht gefallen oder sogar weiter gestiegen sind", schrieb Antje Praefke von der Commerzbank. "Dann würden Spekulationen wieder zunehmen, dass der Hochpunkt des Fed-Leitzinses noch höher als derzeit angenommen liegt."