DAX-FLASH: Anleger bleiben auf hohem Niveau vorsichtig

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger halten sich vor frischen Inflationszahlen aus den USA zurück. Der Dax <DE0008469008> wurde vom Broker IG knapp zwei Stunden vor Handelsstart 0,2 Prozent tiefer auf 16 012 Punkte taxiert. Am Nachmittag stehen aus den USA die Erzeugerpreise auf der Agenda und am Mittwoch die Verbraucherpreise. "Sicherlich werden Anleger nach diesen Zahlen erneut über die Inflationsaussichten diskutieren", schrieb die Commerzbank.

"Beim Dax geht das Ringen zwischen Bullen und Bären weiter", schrieb Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Es finde derzeit ein erbitterter Kampf um die Marke von 16 000 Punkten statt. Die Bewegung auf Rekordniveau zeige, dass die Anleger derzeit nicht groß beunruhigt seien von der Deutschland treffenden Corona-Welle. Die Inzidenz erreichte am Montag den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie.

Weitere Themen bleiben an der Börse die laufende Berichtssaison, die am Dienstag unter anderem Zahlen von Munich Re <DE0008430026> und Bayer <DE000BAY0017> bereit hält. Aus Deutschland kommt außerdem der ZEW-Index, der die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten misst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.