Wenn ich jetzt den DAX betrachte, sehe ich diese 3 Dinge

DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Den DAX als Ganzes betrachten? Natürlich sollte man ein wenig vorsichtig sein. Für einen ETF-Ansatz gibt es so manche Tücke, die man bedenken sollte. Lediglich 40 verschiedene Aktien und eine gewisse Zyklizität lassen sich einfach nicht leugnen.

Aber selbst wenn ich den DAX irgendwo schon in seiner Gesamtheit oder in gewissen Bereichen betrachte, erkenne ich eine Menge, was mir gefällt. Riskieren wir einen Foolishen Blick auf drei solcher Aspekte.

DAX: Viel Dividendenqualität zum kleinen Preis

Egal ob Gesundheitskonzerne, Versicherer, selbst so mancher Chemiekonzern: Der DAX besitzt gegenwärtig eine Menge Dividendenqualität zum kleinen Preis. Das erkennen wir bereits an den Dividendenrenditen. Ob es über 3 % Dividendenrendite bei Aristokrat Fresenius sind oder über 6 % bei der Allianz-Aktie. Selbst mit höherem Risiko verbundene 8 % Ausschüttungsrendite bei der BASF-Aktie können eine Option sein.

Im Endeffekt erhalten wir derzeit Möglichkeiten für ein passives Einkommen, die wir seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen haben. Das ist nicht einmal eine vollständige Übersicht. Es existieren noch andere spannende Kandidaten, die für Einkommensinvestoren jetzt relevant sein können.

Entscheidend: Auch die Kurs-Gewinn-Verhältnisse sind bei diesen DAX-Aktien mit Werten von ca. 10 vergleichsweise moderat. Foolishe Investoren können daher einen näheren Blick riskieren, wenn das der eigene Ansatz sein sollte.

Wachstumscharme ist vorhanden!

Ein weiterer relevanter Faktor ist der Wachstumscharme im DAX. Zur Erinnerung: Durch die Erweiterung auf 40 verschiedene Aktien sollte es eigentlich mehr Growth-Charme und Dynamik geben. Das hat es zugegebenermaßen auch. Aber leider zeigt die Volatilität in die andere Richtung.

Der DAX besitzt jetzt allerdings bei Growth-Aktien im Bereich E-Commerce Chancen mit Kurs-Umsatz-Verhältnissen um ca. 1 oder sogar tiefer. Das heißt, dass es auch hier eine Prise Value-Potenzial gibt. Teilweise sogar auf einer profitablen Basis.

Der DAX kann entsprechend mehr, als es oberflächlich erscheint. Jetzt bei solchen Chancen auf Schnäppchenjagd zu gehen kann langfristig orientiert womöglich ebenfalls eine clevere Wahl sein.

DAX: Ort, um selektiv zu sein!

Allerdings sehe ich beim DAX auch eine gewisse Einschränkung. Ein paar Aktien lasse ich lieber außen vor und bleibe selektiv. Dadurch kann ich als Investor zum Beispiel höhere einstellige Dividendenrenditen erhalten. Beziehungsweise den klaren Wachstumscharme in meinem Depot behalten.

Das bleibt auch in Zukunft der Fall. Deshalb gibt es zwar jetzt mit Blick auf den heimischen Leitindex viele Chancen, aber eben auch weiterhin die Notwendigkeit, nicht auf jede Aktie zu setzen. Wie gesagt: Ein ETF ist für mich keine Option, aber selbst Profilbildung ist mit etwas mehr Breite inzwischen möglich.

Der Artikel Wenn ich jetzt den DAX betrachte, sehe ich diese 3 Dinge ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz, von BASF und von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.