DAVOS/Trump: Sind mit Großbritannien komplett auf einer Wellenlänge

dpa-AFX

DAVOS (dpa-AFX) - Trotz jüngster Spannungen sieht US-Präsident Donald Trump das Verhältnis seines Landes zu Großbritannien als vollkommen intakt an. "Wir sind in so gut wie jeder Beziehung auf einer Wellenlänge", sagte Trump am Donnerstag in Davos vor einer Begegnung mit der britischen Premierministerin Theresa May.

Man möge einander sehr, sagte Trump. "Wir lieben Ihr Land", sagte er an May gewandt. Wenn es um militärische Fragen gehe, passe kein Blatt zwischen May und ihn. May bestätigte die besondere Beziehung Großbritanniens zu den USA.

Trump war am Vormittag in Davos eingetroffen. Das Gespräch mit May war sein erstes offizielles bilaterales Treffen.

Die "special relationship", die besondere Beziehung beider Länder, war zuletzt mehrfach erschüttert worden. Angeblich aus Ärger über den neuen Standort der US-Botschaft in London hatte Trump eine Reise dorthin abgesagt. Dort sollte er die diplomatische Vertretung im Februar offiziell eröffnen. Seine Absage führte zu einem Eklat unter britischen Politikern. Downing Street bemühte sich um Schadensbegrenzung.

Zuvor hatte es Streit um islamfeindliche Videos einer rechtsradikalen britischen Gruppe gegeben, die Trump per Twitter weiterverbreitet hatte. May hatte sich davon offen distanziert.

Trump sagte nun in Davos, es ein "falsches Gerücht", dass es Spannungen im bilateralen Verhältnis gebe. Es könne nichts geschehen, bei dem die USA nicht an Großbritanniens Seite seien. May sagte, ein Staatsbesuch in Großbritannien sei in der Diskussion.