DAVOS: Niederländischer Notenbankchef Knot sieht weitere große EZB-Zinsschritte

DAVOS (dpa-AFX) -Der niederländische Notenbankchef Klaas Knot hat sich für weitere deutliche Zinsanhebungen ausgesprochen. EZB-Präsidentin Christine Lagarde habe zur Bekämpfung der hohen Inflation bereits mehrere Anhebungen um je 0,5 Prozentpunkte angekündigt, sagte Knot am Donnerstag in Davos. Anleger, die auf eine lockerere Linie setzten, unterschätzten die Entschlossenheit der Europäischen Zentralbank (EZB).

Auf Grundlage der aktuellen Daten werde man die Leitzinsen auf der nächsten Sitzung Anfang Februar um 0,5 Punkte anheben, möglicherweise auch auf der übernächsten Sitzung Mitte März. Auch darüber hinaus kann sich Knot weitere Anhebungen vorstellen. Dies hänge aber von der konjunkturellen Entwicklung ab.

Die EZB hatte ihre Leitzinsen ab Mitte 2022 angehoben - um einiges später als andere große Notenbanken wie etwa die US-Währungshüter oder die britische Zentralbank. Bis Ende 2022 wurden die Zinsen um 2,5 Punkte angehoben, zuletzt im Dezember um 0,5 Punkte. Zuletzt hatte es widersprüchliche Meldungen und Äußerungen gegeben, in welchem Tempo die EZB ihren Inflationskampf fortführt.