David Garrett wird nicht vor Juni auf die Bühne zurückkehren

redaktion@spot-on-news.de (cos/spot)
Der Bandscheibenvorfall von David Garrett nimmt den Star-Geiger länger aus dem Rennen als zuvor vermutet. Auf Facebook teilte er nun mit, dass auch die Konzerte im April und Mai abgesagt werden müssen.

Fans von Geigen-Virtuose David Garrett (37, "Der Teufelsgeiger") müssen jetzt ganz stark sein. Die gute Nachricht: "Es geht mir schon etwas besser." Die schlechte: "Aber leider dauert der Heilungsprozess doch länger als erwartet." Mit diesen Worten beginnt Garrett seinen neuesten Post auf Facebook. Seit Ende Januar macht dem Musiker ein Bandscheibenvorfall zu schaffen. Zahlreiche Konzerte wurden bereits abgesagt, jetzt folgen weitere.

Das Management lässt mitteilen: Betroffen sind die Konzerte in Interlaken (7./8. April), Moskau (14. April), Wien (20./22. April) und Israel (25. April bis 6. Mai). Ganze zwei Monate fällt der 37-Jährige also mindestens noch aus. Wie es bereits bei den vergangenen Veranstaltungen der Fall war, soll erneut ein Großteil der anstehenden Konzerte von Musikerkollegen Garretts übernommen werden.

In Interlaken wird der Star-Geiger demnach durch Solistin Elli Choi vertreten. Emmanuel Tjeknavorian springt in Wien ein und Akiko Suwanai sowie Michael Barenboim spielen in Israel. Das Konzert in Moskau entfällt.

Foto(s): imago/Scanpix