Werbung

Dave Grohl: Tränen bei Taylor Hawkins-Tribut

Taylor Hawkins, Dave Grohl credit:Bang Showbiz
Taylor Hawkins, Dave Grohl credit:Bang Showbiz

Dave Grohl brach in Tränen aus, als er ‚My Hero‘ zu Ehren des verstorbenen Schlagzeugers Taylor Hawkins beim ersten Konzert der Foo Fighters mit seinem Ersatz Josh Freese aufführte.

Die Grammy-prämierten Rocker starteten ihre Tour am Mittwochabend (24. Mai) im Bank of New Hampshire Pavilion, wo sie ihren neuen Drummer in der Band willkommen hießen und ihm dafür dankten, dass er die Gruppe nach dem tragischen Verlust von Taylor – der im März 2022 im Alter von 50 Jahren tot in seinem Hotelzimmer in Kolumbien aufgefunden wurde – „gerettet“ habe.

Frontmann Dave (54) sagte zur Menge: „Würdet ihr bitte den Mann hinter dem Schlagzeug, Josh Freese, willkommen heißen, der geholfen hat, die Band zu retten. Wir wären heute Abend nicht hier, wenn es Josh nicht gäbe, also gebt Josh bitte einen großen Applaus.“ Während der emotionalen Darbietung von ‚My Hero‘ erhellte ein Falke die Bühne in Taylors Gedenken und Dave hatte Mühe, die Tränen zurückzuhalten. Später in der Show schloss sich Daves Tochter Violet (17) der Gruppe an, um ‚Shame Shame‘ von ihrer LP ‚Medicine At Midnight‘ aus dem Jahr 2021 zu performen.

Vor ihrem ersten richtigen Konzert wurde Josh am Sonntag (21. Mai) im Livestream ‚Foo Fighters: Preparing Music For Concerts‘ als neuer Schlagzeuger vorgestellt. Josh ist dafür bekannt, für Größen wie Guns N' Roses, Nine Inch Nails und Paramore zu spielen. Er war einer von mehreren Schlagzeugern, die Taylor bei zwei Tribute-Konzerten in Los Angeles und London Tribut zollten. Die Foos haben ihr kommendes Album Taylor und Daves verstorbener Mutter Virginia Hanlon Grohl gewidmet.