Daum wütet: "Wann werden Sie ein echter Journalist?"

Die rumänische Nationalmannschaft trifft in der WM-Qualifikation auf Armenien und Montenegro. Nationaltrainer Christoph Daum bekämpft zuvor aber andere Baustellen.

Christoph Daum ist Nationaltrainer Rumäniens

Nicht zum ersten Mal rauschte Daum in Rumänien mit Sportjournalisten zusammen. Der Nationaltrainer hatte bereits im Juli erklärt, dass er „mehr Rumäne“ sei als viele der Reporter, die über seine Mannschaft schrieben.

Kürzlich echauffierte er sich über die Zeitung Gazeta Sporturilor und gab an, dass diese bestenfalls „zum Fisch einpacken“ tauge. Das brachte deren Redakteur Marius Magarit auf die Idee, Daum auf einer Pressekonferenz eine Angelrute zu überreichen.

Daum geriet daraufhin nach allen Regeln der Kunst in Rage. Er lehnte das Angebot ab und fragte: „Wollen Sie hier eine Komödie aufführen oder über Fußball sprechen? Wann werden Sie endlich ein echter Sportjournalist? Sie sagen immer, Sie wollen über Fußball sprechen, aber stattdessen denken Sie sich solche lustigen Geschichten aus.


“Das hat nichts mit Fußball zu tun”

Daum ließ sich von Magarit nicht mehr beruhigen. Als dieser die Angelrute trotz allem überreichen wollte und betonte, dass es sich um ein Geschenk handele, setzte der Trainer seine Tirade fort: „Ich bitte Sie, damit aufzuhören. Das hat nichts mit Fußball zu tun.“

Er wolle nicht verallgemeinern, bei der Gazeta gäbe es auch seriöse Journalisten. Das Verhalten von Magarit jedoch sei „Comedy.“ Daraufhin fragte der Reporter: „War es auch Comedy, als Sie das mit dem Fisch über uns gesagt haben?“

Daum wandte sich daraufhin an die restlichen anwesenden Reporter und erklärte seine Fisch-Aussage. Der Reporter habe unwahr verbreitet, dass Daum lieber ins Fitnessstudio gehen würde, als die Europa-League-Qualifikation zwischen RB Salzburg und dem rumänischen Meister FC Viitorul zu verfolgen.

Im Video: Ferguson zur Coutinho-Posse