Clemens vs. Wright: Was für die deutsche Sensation spricht

Manuel Habermeier
·Lesedauer: 3 Min.

Hebt Gabriel Clemens hierzulande Darts auf die nächste Ebene? (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

In der 3. Runde der PDC WM 2021 bekommt es der "German Giant" mit niemand Geringerem als Weltmeister Peter Wright zu tun. (3. Runde: Peter Wright - Gabriel Clemens, ab 20.45 Uhr auch im SPORT1-Liveticker)

Sollte der Mann aus Saarlouis auch in diesem Duell triumphieren, wäre er der erste Deutsche, der bei einer PDC WM im altehrwürdigen Ally Pally das Achtelfinale erreicht. (Alles zur Darts-WM 2021)

Für Clemens persönlich wäre es obendrein die Krönung eines überragenden Jahres, in dem sich der 37-Jährige erstmals in die Top-32 der PDC Order of Merit geworfen und Max Hopp den Status als deutsche Nummer eins abgenommen hatte.

DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit Hopp, 34. der Weltrangliste und bei der WM bereits in Runde 1 an Mervyn King gescheitert, war Clemens beim World Cup of Darts 2020 bis ins Halbfinale vorgestoßen.

Darts-WM: Clemens im Duell mit Wright

Ein Umstand, mit dem sich der UK-Open-Achtelfinalist 2020 jedoch nicht lange aufhalten will. "Das ist ein schönes Thema für die Medien. Aber mich interessiert das nicht wirklich", sagte Clemens im SPORT1-Interview nach seinem Sieg im deutschen Duell mit Nico Kurz.

Vielmehr zählt für ihn das Hier und Jetzt - und das bedeutet volle Konzentration auf Wright.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

"Für mich gibt es nicht Schöneres. Ich will gegen die besten der Welt spielen. Von daher bin ich total happy mit der Auslosung", so Clemens. (Spielplan und Ansetzungen: Alle Partien der 3. Runde im Überblick)

Zumal er mit "Snakebite" gute Erfahrungen gemacht hat. Dreimal sind der Industriemechaniker und der Schotte bisher aufeinandergetroffen.

Dabei stehen zwei Siege für den Deutschen zu Buche, die beide aus dem Jahr 2018 datieren. Bei der Players Championship in Wigan gab es ein 6:3 in der Runde der Letzten 64. Dazu triumphierte Clemens im Halbfinale bei der Players Championship in Milton Keynes. (Alle Teilnehmer und die Setzliste der Darts-WM 2021)

Das letzte Aufeinandertreffen ging allerdings an Wright angesichts eines 8:6 im Finale bei der German Darts Masters Series 2019.

Clemens: Starker Auftakt gegen Nico Kurz

Was auch immer die Vergangenheit bedeuten mag: Seit dieser Niederlage hat Clemens leistungsmäßig noch einmal einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Wozu er mittlerweile fähig ist, bewies er unlängst auch beim Floor-Turnier in Coventry im November. Dabei zauberte Deutschlands neue Nummer eins einen Weltklasse-Average nach dem anderen ans Board: Vier von fünf Matches beendete Clemens mit einem Durchschnitt von über 100 Punkten pro Aufnahme. (Game on! Mit Barney und SPORT1 zum perfekten High Finish)

Dass er auch beim Saisonhöhepunkt zu solchen Leistungen imstande ist, bewies Clemens bei seinem Auftaktmatch gegen Nico Kurz. Ein Dreier-Average von 95,70 Punkten war die Basis für seinen Triumph.

Dazu überzeugte er mit einer starken Checkout-Quote von 45,45 Prozent. Zum Vergleich: Wright seinerseits legte bei seinem ersten Match gegen Steve West 92,6 Punkte und 37 Prozent auf die Doubles auf.

Wright mit schwankenden Leistungen

Zahlen, mit denen sich der Schotte durchaus sehen lassen kann - die "GaGa" aber auch keine Angst einjagen müssen. "Ich will Peter Wright einen harten Kampf liefern und dann werden wir sehen", zeigt sich Clemens daher optimistisch. Zumal Wright immer wieder zu negativen Ausreißern neigt.

Bestes Beispiel dafür waren die Players Championship Finals 2020: Im Halbfinale gegen Mervyn King warf Wright für seine Verhältnisse schwache 84,10 Punkte im Average. Wirklich erschreckend war aber die Doubleschwäche vor gerade einmal 21 Prozent (vier von 19 Checkout-Möglichkeiten).

Hier könnte auch für Clemens die Entscheidung fallen. Auf die SPORT1-Frage, welchen Clemens es gegen Wright braucht, antwortete er daher selbstbewusst: "Der, der die Doppel trifft."

Sollte ihm das gelingen, ist das Achtelfinale für die neue deutsche Nummer eins kein unerreichbarer Traum.