Das verrät die Art, wie Sie Ihren BH anziehen, über Ihren Charakter

Verschluss vorne, hinten – oder ganz ohne? Das lässt Rückschlüsse auf Ihren Charakter zu. (Bild: ddp Images)

Mode und wie Menschen sie tragen, stylen und verwenden sagt viel über uns aus – oft sogar mehr, als dem Träger bewusst ist. Die Art, wie Frauen ihren BH anziehen, lässt Rückschlüsse auf ihren Charakter zu, so eine Spezialistin für Körpersprache.

Wie die US-amerikanische Körpersprache-Expertin und Autorin Patti Wood in ihrem Buch „Snap: Making The Most Of First Impressions, Body Language And Charisma“ erklärt, lassen sich allein an den BH-Verschluss-Gewohnheiten von Frauen vier verschiedene Persönlichkeitstypen unterscheiden: Supporter (Unterstützer), Influencer (Einflussnehmer), Driver (Antreiber) und Corrector (Verbesserer). Das verbirgt sich hinter der Einteilung:

• BH im Rücken zuhaken: die Supporter
Frauen, die ihren BH von vorne anziehen und dann quasi blind hinten schließen, gehören laut Patti Wood zu den Supportern. Dieser Persönlichkeitstyp legt Wert auf Tradition und Altbewährtes, ist gewissenhaft und fürsorglich und steht nicht gern im Mittelpunkt.

• BH vorne zuhaken und dann drehen: die Influencer
Wer seinen BH am Bauch verschließt und dann herumdreht, ist ein Influencer, wie Wood erklärt. Im Gegensatz zu den Supportern sind diese Frauen offen für Neues, oft besonders charismatisch und stehen gern im Mittelpunkt.

• BH mit Vorder-Verschluss: die Driver
Driver wollen schnelle und praktische Lösungen, deswegen tragen sie laut der Körpersprachexpertin auch bevorzugt BHs, die man vorne schließt. Frauen mit diesem Persönlichkeitstyp sind effizient und entscheidungsfreudig.

Wer oft Sport-BHs und Bustiers trägt, ist perfektionistisch, so Wood. (Bild: ddp Images)

• Geschlossenen BH über den Kopf ziehen: die Correctors
Frauen, die als Correctors eingestuft werden, ziehen ihre geschlossenen BHs einfach direkt über den Kopf und tragen gerne auch Bustiers oder Sport-BHs. Wie Patti Wood erklärt, sind sie perfektionistisch, distanziert und überlassen nichts dem Zufall.

Ob diese Theorie tatsächlich auch auf alle Frauen zutrifft, ist mehr als fraglich. Denn allein aus der Art, wie sie ihre Unterwäsche tragen, die Charaktereigenschaft abzuleiten, wäre schlichtweg zu simpel. Zumal viele Frauen das nicht nur rein intuitiv tun, sondern auch von physischen Gegebenheiten, momentanen Lebensumständen wie Schwangerschaft oder einem besonders Anlass bei ihrer Dessous-Wahl geleitet werden.

Also: Bloß nicht zu viel darüber nachdenken! Hauptsache, Sie fühlen sich in Ihrer Haut – und Unterwäsche – wohl.

Im Video: So sexy ist Heidi Klums Lingerie-Kollektion

Merken