Das verrät eine Faust über die Persönlichkeit

Das verrät eine Faust über die Persönlichkeit

Immer wieder tauchen neue Theorien auf, mit deren Hilfe sich angeblich die Persönlichkeit besser analysieren lässt. Das soll auch mit einer geballten Faust funktionieren. Die Stellung der Finger unterscheidet in drei verschiedene Typen.

Ist es wirklich möglich, anhand physischer Gegebenheiten auf die Persönlichkeit eines Menschen zu schließen? Früher versuchte man es durch die Vermessung gewisser Schädelpartien. Waren bestimmte Areale besonders ausgeprägt, sollte das zum Beispiel den Beweis für einen brutalen Charakter oder den Hang zu Verbrechen liefern. Heute ist die Sache nicht mehr so kompliziert, schon eine geballte Faust soll Aufschluss über die charakterlichen Eigenschaften einer Person geben.

Typ A legt den Daumen zwischen den Fingerknöchel des Zeigefingers und das erste Fingergelenk. Daraus ergeben sich laut "sun-gazing.com" folgende Merkmale: sensibel, große Vorstellungskraft, gute Intuition, der Wunsch, anderen zu helfen, Unsicherheit, mitfühlend, enthusiastisch, ungeduldig, energiegeladen, neugierig, abenteuerlustig, witzig, kann über sich selbst lachen.

Die Persönlichkeit von Typ B, der beim Ballen der Faust den Daumen über die Finger zwischen die beiden unteren Gelenke legt, setzt sich wie folgt zusammen: Er hat viele Talente, ist kreativ, hat einen ganz besonderen Charme, viele unterschiedliche Freunde, ist großzügig, intelligent, selbstbewusst, ein Hingucker, auf Macht aus, arbeitet hart, ist hingebungsvoll, voller Ideen und flexibel.

Typ C hat wiederum eine ganz andere Persönlichkeit, die sich angeblich schon darin zeigt, dass er bei einer Faust den Daumen mit den anderen Fingern umschließt. Daraus lassen sich angeblich diese Eigenschaften ableiten: sehr kreativ, gewitzt, agil, gut mit Worten, emotional, schnelle Reaktion, praktisch veranlagt, Leidenschaft für Schönheit und Kunst, bedacht, macht sich zu viele Sorgen, sensibel, clever, sucht Harmonie, kann gut manipulieren.

So ganz glauben möchte man daran nicht, aber wer weiß – vielleicht kann die Faust wirklich etwas über die Persönlichkeit sagen.