"Das Supertalent": Für diese kleine Geigerin brach Dieter Bohlen sogar eine Regel

"Das Supertalent": Für diese kleine Geigerin brach Dieter Bohlen sogar eine Regel

Die kleine Allegra Tinnefeld konnte am Samstagabend bei "Das Supertalent" auf ganzer Linie überzeugen – das gilt vor allem für Dieter Bohlen, der vom Auftritt der jungen Wienerin so geflasht war, dass er sogar auf das Regelwerk der TV-Show pfiff.

Mit einem Medley aus klassischen Musikstücken, auf welches sie die Ballade "You Raise Me Up" sang, konnte Allegra Tinnefeld zeigen, dass sie nicht nur eine wunderschöne Stimme hat, sondern auch noch Geige spielen kann. "Früh übt sich" heißt es in dem Fall der gerade einmal Elfjährigen. Denn sie verriet bei "Das Supertalent" unter anderem: "Ich spiele schon Geige, seitdem ich drei Jahre alt bin. Und gesungen hab ich schon immer." Bei ihrer Einlage wurde die kleine Österreicherin übrigens von ihrem Papa auf der Gitarre begleitet.

Für ihr Talent kassierte Allegra Tinnefeld Standing Ovations und auch die Jury von "Das Supertalent" war sichtlich hin und weg. "Allegra, das Ding bei dir ist: Der Ton ist wirklich klasse. Du hast so einen schönen Klang, gerade in den unteren Tönen. Das geht einem ans Herz. Wahnsinn!", lobte Dieter Bohlen das junge Mädchen, noch ehe der Poptitan einen draufsetzte und meinte: "Du bist die beste Geigerin, die wir hier in allen Staffeln gesehen haben."

Jurorin Nazan Eckes zeigte sich ebenfalls angetan: "Man sieht dir an, dass du sehr viel Talent und sehr viel Spaß hast", erklärte die 41-Jährige, woraufhin Dieter Bohlen aufsprang und für Allegra Tinnefeld auf den goldenen Buzzer drückte, anstatt ihr einen Stern umzuhängen – und das, obwohl eigentlich schon alle sechs Direkt-Tickets in das Finale von "Das Supertalent" vergeben worden waren.

Ein unglaubliches Kompliment, das der 63-Jährige wie folgt begründete: "Wir suchen hier ja auch nach Talenten, die es später mal schaffen können. Und ich glaube, dass sie einmal eine Berufsmusikerin wird."