Das steckt hinter den royalen Regenschirmen der Queen

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Queen Elizabeth II. trägt maßgeschneiderte Regenschirme von Fulton. (Bild: Getty Images)

Queen Elizabeth II. präsentiert sich ihren Untertanen stets elegant und perfekt gestylt – auch bei Wind und Wetter. Wenn es mal regnet und stürmt, hat die Monarchin nämlich immer ein beliebtes Accessoire dabei: einen Regenschirm, der natürlich bestens zum Outfit passt.

Natürlich handelt es sich nicht um irgendeinen Regenschirm. Denn die Queen setzt hierbei auf eine für sie altbewährte Marke: Dem Magazin “Marie Claire” zufolge shoppt sie ihre maßgeschneiderten Regenschirme bevorzugt beim britischen Label Fulton. “Wir passen die Farben dem Outfit der Queen an”, erklärte CEO Nigel Fulton dem Magazin. Was dabei herauskommt, ist ein bunter Look, mit dem die 92-Jährige auch bei Unwetter erstrahlt.

Die Outfits und Regenschirme der Königin sind immer farblich abgestimmt. (Bild: Getty Images)

Ob Rot, Gelb, Pink, Babyblau oder Schwarz – die Monarchin hat zu vielen ihrer Kostüme den passenden Regenschirm. Bis dieser seinen Weg zu ihr findet, steht aber reichlich Vorbereitung auf der Agenda. Zunächst bekommt Fulton eine Stoffprobe des Outfits geschickt. Anhand dieser wird ein Prototyp erstellt, der dann vom Königshaus genehmigt werden muss. Erst dann wird das finale Modell hergestellt.

Lesen Sie hier: Queen Elizabeth setzt ersten eigenen Instagram-Post ab

Schon Queen Mum orderte Regenschirme von Fulton

Seit 2003 bestellt die Queen ihre maßgeschneiderten Regenschirme bereits bei Fulton. Die Zusammenarbeit wurde sogar schon von einem persönlichen Besuch in der Manufaktur gekrönt. “Es war eine magische Erfahrung”, erinnert sich Nigel Fulton im “Marie Claire”-Interview zurück. “Es war so surreal, neben der Queen zu gehen und mit ihr über Regenschirme zu sprechen. Es war fast wie ein Traum.” Das Oberhaupt der britischen Königsfamilie beschreibt er zudem als “absolut charmante Frau”.

Die Queen ist auf Regen stets modisch vorbereitet. (Bild: Getty Images)

Bereits Queen Mum (†), Mutter von Königin Elizabeth II., war von der Regenschirmkunst des britischen Unternehmens sehr angetan. 1988 habe ihre Sekretärin bei Fulton angerufen und das Auslaufmodell “Birdcage” bestellt. Der Beginn einer langen Tradition.

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Video: Bevor noch mehr passiert: Prinz Philip (97) gibt Führerschein ab