„Das ist eine lächerliche Frage“: US-Außenminister Tillerson über Rücktrittsgesuch

US-Außenminister Rex Tillerson schmetterte die Frage einer Reporterin über einen möglichen Rücktritt als „lächerlich“ ab.

Tillerson traf im Zuge eines Meetings im US-Außenministerium auf seinen französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian. Während die beiden für die Fotografen posierten, stellte eine französische Reporterin eine Frage, die Tillerson nicht wirklich zu gefallen schien.

„Bonjour, Monsieur Secretary. Secretary Tillerson, haben Sie bereits ein Rücktrittsgesuch für Januar eingereicht?“, so die Reporterin. „Das ist lächerlich“, antwortete Tillerson, was die Reporterin mit „Danke“ quittierte. Tillerson legte nach: „Das ist eine lächerliche Frage.“ „Danke“, so die Reporterin laut dem offiziellen Protokoll des Gesprächs erneut.

Rex Tillerson – hier mit seinem französischen Amtskollegen Le Drian – denkt offenbar nicht an Rücktritt. (Bild: Screenshot / Yahoo)

Die „New York Times“ berichtete letzten Monat, dass US-Präsident Trump vorhabe, Tillerson durch den CIA-Direktor Mike Pompeo zu ersetzen. Tillerson selbst nannte auch diesen Report „lächerlich” und riet den Reportern, „bessere Quellen zu suchen“. Das berichtete unter anderem die US-Polit-Website „The Hill“. Auch der US-Präsident verneinte die Gerüchte und bezeichnete sie als „Fake News“.

Zwischen Trump und Tillerson gab es dieses Jahr immer wieder politische Diskrepanzen. Zudem soll Tillerson den Präsidenten als „Idioten“ bezeichnet haben, was er allerdings ebenfalls abstreitet.

Lesen Sie auch: US-Diplomatin kündigt wegen Tillerson

Im Video: Washington widerspricht Tillerson nach Nordkorea-Vorstoß