Das ist die vermutlich steilste Seilbahn der Welt!

Über 500 Seilbahnen gibt es in der Schweiz, dennoch ist diese hier eine Sensation! Eine so steile Strecke wie die zwischen der Talstation Schlattli im Kanton Schwyz und dem Bergdorf Stoos musste bislang noch keine Standseilbahn überwinden.

Die Seilbahn, die die Talstation Schlattli und das Bergdorf Stoos neuerdings miteinander verbindet, meistert eine Steigung von stolzen 110 Prozent – das sind 110 Höhenmeter auf einer waagerechten Strecke von 100 Metern. Dies berichtet unter anderem die "Neue Zürcher Zeitung".

Laut "Standseilbahnen.ch" braucht die Bahn für diese Strecke nur vier Minuten Fahrzeit bei einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Metern pro Sekunde. Insgesamt fährt die Seilbahn 744 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von insgesamt 1.740 Metern.

Die Passagiere selbst merken von diesem steilen Aufstieg allerdings wenig. Die Kabinen sind trommelförmig und passen sich der Steigung so an, dass die Insassen stets waagerecht stehen bleiben.

Spatenstich für die vermutlich steilste Seilbahn der Welt war im Jahr 2012, wie "Blick.ch" berichtet. Ursprünglich sollte der Bau nur drei Jahre dauern – nun sind es doch fünf Jahre geworden. Auch bei den Kosten haben sich die Planer verschätzt. Statt 43 Millionen Franken kostete die Bahn schließlich 52 Millionen Franken – das sind rund 45 Millionen Euro.

Die Seilbahn ist übrigens nicht nur für Touristen eine Sensation. Sie ist außerdem ein Highlight für die Bewohner des kleinen Bergdorfs Stoos. Bislang kamen sie nur mit der alten Bergbahn ins Tal, die bereits seit 1933 im Betrieb war.