Darum sollte man nach Weihnachten nicht gleich ins Fitnessstudio rennen

(Symbolbild: Rex/Shutterstock)

In den Weihnachtstagen schlemmt man gerne, was das Zeug hält – schließlich wird einem der perfekte Anlass geboten, wenn man mit der Familie zusammensitzt und entweder selbst kocht oder bekocht wird. Doch die angefutterten Pfunde wollen später auch wieder abtrainiert werden. Der schlimmste Fehler, den man dabei aber machen kann ist, sofort nach den Feiertagen in ein Fitnessstudio zu rennen, wie Fitnessguru Tim Robards nun bei ‘Be’ warnte.

Verletzungen im Fitnessstudio sind vorprogrammiert

Im Fitnessstudio kann es unabhängig von der Jahreszeit schnell zu Verletzungen kommen. Besonders gefährlich sei es aber, direkt nach der Weihnachtsschlemmerei an die Geräte zu gehen, so Tim Robards:
“Zu Weihnachten neigen die Menschen dazu, ordentlich zu schlemmen. Wenn sie danach sofort wieder Sport machen und trainieren, verlieren sie schnell die Puste. Es ist wichtig, sich nicht schuldig zu fühlen und nach den Feiertagen auch nicht zu viel von sich zu verlangen. Auf diese Weise wächst man langsam wieder in die Fitnessroutine rein und vermeidet Verletzungen.”

Urlaub vom Fitnessstudio dank Snack-Verzicht

Wer aber weiß, dass man sich nach den Festtagen schlecht fühlen wird, wenn man nicht sofort im Fitnessstudio zu Hochleistungen aufläuft, kann statt dem Sport auch das Feiertagsessen ändern. Problematisch seien nämlich nicht die großen Hauptspeisen, sondern die kleinen Snacks, die man nebenbei zu sich nimmt und die besonders salzig oder süß sind. Wenn man davon Abstand halte, brauche man auch kein schlechtes Gewissen haben, ein paar Tage Urlaub vom Fitnessstudio zu nehmen.
“Der größte Fehler ist, wenn die Menschen zu große Portionen und zu viele verschiedene Arten von Lebensmitteln essen, die voller Zucker und Öle sind”, betonte Tim Robards. “Versucht, bei euren normalen Mahlzeiten zu bleiben und vermeidet es, an dem übrig gebliebenen Essen und an dem sogenannten Party-Food zu knabbern.”

Zu besseren Alternativen greifen

Wann ein Aufenthalt im Fitnessstudio für wie lange nötig wird, hängt natürlich von den Mahlzeiten ab, die man während der Feiertage zu sich genommen hat. Bereits bei der Essensplanung kann man vorbeugen, indem man gesündere Speisen wählt, die im Gym nicht wochenlang abtrainiert werden müssen. Tim Robards empfiehlt etwa gegrilltes Hühnchen mit Salat statt fettigen Würstchen, Weihnachtsgans und ähnlichen Klassikern. Guten Appetit!