Darum könnten Jujuben das neue Superfood 2018 werden

Die roten Datteln aus Fernost erobern Instagram. (Bild: ddp images)

Neues Jahr, neues Superfood – heißt es auch kurz vor 2018. Viele Foodies auf Instagram sind bereits überzeugt, dass im kommenden Jahr asiatische Jujube diesen Titel tragen dürfen.

Jujuben sind ovale Früchte von 1,5 bis drei Zentimetern Größe. Ihre Schale glänzt in einem dunklen Rot, manche glatter, manche schrumpeliger. Nicht nur extrem gesund, sondern auch lecker sollen sie sein. Doch was können Jujuben noch, um von renommierten Medien wie dem „Evening Standard“ gleich zum Superfood des kommenden Jahres erklärt zu werden?


Instagram ist mal wieder ein guter Gradmesser: Gerichte mit und Tipps zur Jujube tauchen auch abseits asiatischer Seiten immer häufiger auf. Denn in Asien sind die Früchte, auch Rote Datteln genannt, beheimatet. Sie werden vor allem in China, Südkorea und Indien angebaut. Dort gehören sie zum täglichen Speiseplan, veredeln Tees und Suppen oder werden zum Frühstück vernascht. Sind sie noch nicht reif, haben sie die Konsistenz von Äpfeln und schmecken säuerlich, reif und faltig sind sie weicher und süßer. Auch in vielen asiatischen Restaurants werden sie vielseitig eingesetzt.


Hierzulande können Matcha-Tee und Chia-Samen also getrost beiseitegelegt werden, ab jetzt kommen Jujuben auf den Tisch: Sie enthalten viele Vitamine, Mineralien, Phytonährstoffe und 18 von 24 Aminosäuren, die unsere Proteine im Körper mit aufbauen. Die außergewöhnliche Pflanze reduziere damit Stress und Ängste und funktioniere gleichzeitig als Stimmungsaufheller, heißt es in Studien, die der „Evening Standard“ zitiert.

Bauern ernten die reifen Jujuben auf einem Feld in Südkorea. (Bild: ddp images)

Die Jujube ist sogar etwas für Kochmuffel: Im Gegensatz zu vielen anderen Superfoods, die teilweise erst gemahlen, gekocht oder anderweitig zubereitet werden müssen, kann die Frucht einfach so gegessen werden. Als gesunder Snack für unterwegs sind sie mit einem Griff zur Hand, können aber auch zum Kochen, Backen oder in leckeren Getränken verwendet werden.

Einziger Nachteil: In vielen Supermärkten sucht man Jujuben noch vergeblich. Mehr Glück kann man im Feinkost- oder Bioladen haben. Außerdem gibt es Online-Shops, die die asiatische Frucht anbieten.