Die Darts WM & andere wichtige Dart Turniere

SPORT1
·Lesedauer: 6 Min.
Die Darts WM & andere wichtige Dart Turniere
Die Darts WM & andere wichtige Dart Turniere

Wie in zahlreichen anderen Sportarten streben auch im Darts die Spieler danach, Weltmeister zu werden. Daneben können sie aber auch verschiedene Major-Turniere gewinnen, die der Weltverband PDC jedes Jahr veranstaltet.

Was ist die PDC?

Derzeit gibt es zwei Darts-Weltverbände: die World Darts Federation (WDF) und die Professional Darts Corporation (PDC). Die WDF wurde 1977 von 15 nationalen Verbänden gegründet – darunter auch der Deutsche Dart-Verband. Somit ist der WDF der offizielle weltweite Darts-Dachverband.
Als deutlich prestigeträchtiger gilt jedoch die PDC. Sie wurde Anfang 1992 von 16 Spitzenspielern gegründet, die sich damit von der British Darts Organisation (BDO) abspalteten. Sie fühlten sich von der BDO nicht ausreichend unterstützt und wollten Darts zu einem besseren Image verhelfen.

Wie viele große Turniere finden pro Jahr statt?

Neben der Darts WM im Dezember veranstaltet die PDC jedes Jahr weitere Major-Turniere. Bis 2007 waren es 16 Major-Turniere, inzwischen sind es zwölf. Die ältesten sind die Weltmeisterschaft und das World Matchplay, deren erste Auflagen 1994 stattfanden. Im Jahr 1998 kam der World Grand Prix dazu, 2002 die inzwischen abgeschaffte Las Vegas Desert Classic. Die UK Open werden seit 2003 ausgetragen, die Premier League Darts seit 2005 und der Grand Slam of Darts seit 2007. Das jüngste Dart Turnier ist die Champions League of Darts, die 2016 erstmals stattfand.

Premier League of Darts

Für die Premier League Darts qualifizieren sich zehn Spieler. Diese tragen zunächst Partien aus, wobei jeder Teilnehmer ein Mal auf jeden anderen trifft. Für einen Sieg gibt es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt. Die beiden Spieler, die nach neun Spieltagen die wenigsten Punkte auf dem Konto haben, scheiden aus dem Dart Turnier aus. Die anderen acht Spieler treten noch einmal gegeneinander an. Die vier besten Spieler bestreiten dann im Mai das Halbfinale, die jeweiligen Sieger stehen sich im Finale gegenüber.

World Series of Darts

Die World Series of Darts besteht aus fünf Turnieren, die im Laufe eines Jahres in unterschiedlichen Ländern ausgetragen werden. Für die bei den Turnieren erzielten Platzierungen erhalten die Spieler Punkte. Die besten 24 Spieler treten im November in den World Series of Darts Finals an.

UK Open

Die UK Open finden seit 2003 jährlich im März statt. In diesem Turnier treffen alle 128 Inhaber einer Tour Karte ohne Setzliste aufeinander.

PDC World Matchplay

Das World Matchplay ist das älteste Turnier der PDC neben der Darts-WM. Es wird seit 1994 in Blackpool gespielt und bringt für die Dartspieler daher eine hohe Relevanz. Das World Matchplay wird jährlich im Juli von den Top-16 der PDC Order of Merit gegen die Top-16 der Pro Tour Rangliste gespielt.

Players Championships

Auch die Players Championships sind eine Turnierserie, die sich über das gesamte Jahr erstreckt. Sie besteht aus 30 Turnieren. Aus den dabei gewonnenen Preisgeldern wird eine Rangliste erstellt – die Players Championship Order of Merit. Sie bestimmt, welche Spieler im November an den Player Championship Finals teilnehmen.

World Cup of Darts

Der World Cup of Darts ist ein besonderes Dart Turnier, ist es doch der einzige Team-Wettbewerb im Programm der PDC. Die beiden besten Spieler der teilnehmenden Nationen bilden dabei ein Team. Mit Stand 2020 sind England und die Niederlande die erfolgreichsten Teilnehmer an dem Turnier. Beide Nationen haben jeweils vier Mal den Titel gewonnen. Schottland und Wales waren jeweils ein Mal siegreich. Der PDC World Cup findet jährlich im September statt.

Welche Darts-Weltmeisterschaften gibt es?

Im Jahr 1977 veranstaltete die WDF den ersten WDF World Cup und somit die erste Auflage der offiziellen Darts-Weltmeisterschaft. Ein Jahr später ging die von der British Darts Organisation (BDO) organisierte BDO World Championship erstmals an den Start. Die dritte Weltmeisterschaft im Darts erblickte 1994 in Form der PDC World Championship das Licht der Welt. Da die BDO im Sommer 2020 Insolvenz anmelden musste, war die BDO World Championship 2020 die letzte Auflage des Turniers. Somit ist die PDC World Championship unbestritten das bedeutendste Turnier im jährlichen Darts-Kalender.

Wann, wo und wie findet die PDC World Championship statt?

Die von der PDC organisierte Darts WM findet jährlich von Dezember bis Januar statt. Seit 2008 ist der Alexandra Palace in London regelmäßiger Austragungsort. Das Gebäude trägt auch den Spitznamen Ally Pally. Sport1 zeigt seit Jahren die Darts WM live und verzeichnet dabei regelmäßig hohe Quoten. Beim Finale 2018 zwischen Phil Taylor und Rob Cross lag die Einschaltquote bei mehr als zwei Millionen Zuschauern.

Die Qualifikation für die Darts WM

Im Darts WM Spielplan finden 96 Teilnehmer Platz. 32 von ihnen qualifizieren sich über die PDC Order of Merit, 32 weitere über die PDC Pro Tour Order of Merit. Die restlichen 32 WM-Teilnehmer werden in Qualifikationsturnieren ermittelt. Eines davon ist die in Deutschland ausgetragene Super League Darts.

Der Darts WM Spielplan

In der ersten Runde der Darts WM treten nur die 64 Spieler an, die sich ihre Teilnahme über die PDC Pro Tour Order of Merit und die Qualifikationsturniere gesichert haben. Die 32 Spieler, die sich über die PDC Order of Merit qualifiziert haben, sind hingegen im Darts WM Spielplan gesetzt und greifen erst in der zweiten Runde ins Turniergeschehen ein.

Die Partien bei der Darts WM finden im K.o.-System statt. Das bedeutet, dass der Sieger eines Matches in die nächste Runde einzieht, während der Verlierer aus dem Turnier ausscheidet. Die Anzahl der Sets, die pro Runde gespielt werden, sieht folgendermaßen aus:

  • Erste & zweite Runde: Best of 5 Sets

  • Dritte Runde & Achtelfinale: Best of 7 Sets

  • Viertelfinale: Best of 9 Sets

  • Halbfinale: Best of 11 Sets

  • Finale: Best of 13 Sets

Derjenige Finalist, der als Erster sieben Sets gewonnen hat, wird somit Weltmeister.

Was ist die PDC Order of Merit?

Die PDC Order of Merit ist die Rangliste der besten Darts-Spieler der Welt. Sie ergibt sich aus den Preisgeldern, die jeder Spieler im Laufe der vorangegangenen beiden Saisons gewonnen hat. Sie dient nicht nur der Ermittlung der Leistungsstärke der Spieler, sondern stellt auch die Teilnehmerliste an den meisten Turnieren der PDC dar. So qualifizieren sich etwa die 32 bestplatzierten Spieler für die Darts WM. Seit Einführung der PDC Order of Merit gab es bislang nur zwei Spieler, die am Ende der Saison an der Spitze standen. Phil Taylor tat dies von 2007 bis 2013 und wurde dann von Michael van Gerwen abgelöst. Somit haben beide Spieler bis 2020 jeweils sieben Saisons als Bestplatzierter der Order of Merit beendet. Die aktuelle PDC Order of Merit gibt es hier!

Die PDC Pro Tour Order of Merit

Neben der PDC Order of Merit stellt die PDC Pro Tour Order of Merit eine weitere Rangliste dar. Sie listet die Spieler gemäß der Preisgelder auf, die sie bei den Player Championships und bei Turnieren der European Darts Tour gewonnen haben. In die Rangliste fließen die Ergebnisse der vorangegangenen zwölf Monate ein. Neben der Darts WM dient die PDC Pro Tour Order of Merit auch zur Ermittlung von Teilnehmern an Events der European Darts Tour, von World Matchplay sowie dem World Grand Prix.

Alle News zum Darts gibt es hier.
Mehr Wissen rund um Darts gibt es hier!