Darts-Weltmeister überrascht mit Forderung

Das Interesse am Darts-Sport wächst von Jahr zu Jahr. Nun fordert der frisch gebackene Weltmeister den nächsten Schritt für seinen Sport.

Michael Smith ist frischgebackener PDC-Darts-Weltmeister. (Bild: Getty Images)
Michael Smith ist frischgebackener PDC-Darts-Weltmeister. (Bild: Getty Images)

Der Darts-Sport befindet sich im Wachstum. Selbst bei NBA-Legenden wie Shaquille O‘Neal und Charles Barkley kommt der Sport mittlerweile gut an.

Deswegen wird es nun Zeit für den nächsten Schritt, meint zumindest der neue Weltmeister Michael Smith. „Es gehört meiner Meinung nach zu Olympia. Darts ist ein Geschicklichkeitsspiel, das hohe Konzentration erfordert. Der Sport wächst enorm in Europa und ich hoffe, dass er das auch weltweit tut“, erklärt er im Podcast des kanadischen Journalisten Ariel Helwani.

Der Grund dafür liefert der Bully Boy, der im WM-Finale Michael van Gerwen bezwungen hat, direkt mit: „Darts hat sich von einem Kneipenspiel zu einem Sport mit großem Zuschauer-Interesse entwickelt. Es ist groß geworden und kann nur noch größer werden.“

Smith will Darts in den USA populär machen

Folglich kommt der Engländer zu dem Schluss, dass sein geliebter Sport nun Teil der olympischen Familie werden sollte. „Du willst Weltmeister werden, du willst eine Goldmedaille gewinnen, du willst an den Olympischen Spielen teilnehmen“, schildert der Champion seine Träume.

Das Problem: So schnell dürfte der Plan nicht gelingen. Das olympische Programm für 2024 ist bereits fix.

Die nächste Chance bestünde so erst in Los Angeles 2028. Allerdings ist das Darts-Interesse in den Staaten bisher eher gering. Dennoch meint Smith: „Hoffentlich können wir den Sport auch in den USA populär machen, so dass wir eine Chance haben, 2028 dabei zu sein.“

VIDEO: Darts-WM 2023: Michael Smith will nach seinem Triumph ein Versprechen einlösen