Clemens scheitert bei World Series - King bricht Rekord

·Lesedauer: 1 Min.
Clemens scheitert bei World Series - King bricht Rekord
Clemens scheitert bei World Series - King bricht Rekord

Der beste deutsche Dartsprofi Gabriel Clemens ist bei den Finals der World Series of Darts in Amsterdam bereits in der ersten Runde ausgeschieden. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Der 38-Jährige unterlag dem Polen Krzystof Ratajski mit 3:6. Gegen Ratajski war der „German Giant“ bereits bei der WM 2021 in London ausgeschieden, als er als erster Deutscher bis ins Achtelfinale vorgedrungen war.

Frühes Aus für Clemens - King mit Rekord

Zwar warf Clemens mit 95,86 den knapp besseren Average als sein Gegner (93,89), in den entscheidenden Momenten war Ratajski allerdings zur Stelle.

Ein frühes Aus verkraften musste auch Michael Smith. Der Bully Boy unterlag Kim Huybrechts ebenfalls mit 3:6 und muss seine Koffer packen.

Viel schlimmer lief es derweil für James Wade. Der Brite kassierte gegen Mervyn King einen 0:6-Whitewash. Der „King“ warf dabei mit 115,62 Punkten pro Aufnahme den höchsten Average in der Geschichte der World Series Finals.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Kim Huybrechts - Michael Smith 6:3

Krzysztof Ratajski - Gabriel Clemens 6:3

Maik Kuivenhoven - John Henderson 6:2

James Wade - Mervyn King 0:6

Niels Zonneveld - Dave Chisnall 6:3

Jeffrey de Zwaan - Dirk van Duijvenbode 2:6

Nathan Aspinall - Vincent van der Voort 3:6

Jose de Sousa - Danny Noppert 6:2

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.