"Das Bölle lebt!" Darmstadt ringt Fortuna nieder

Darmstadt 98 verkürzte den Abstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte

Darmstadt 98 hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen Überraschungssieg gefeiert und Tabellenführer Fortuna Düsseldorf im Rennen um den Aufstieg einen Dämpfer verpasst.

Die nun seit fünf Spielen ungeschlagene Mannschaft von Trainer Dirk Schuster besiegte die Rheinländer zum Abschluss des 28. Spieltages trotz langer Unterzahl mit 1:0 (1:0) und rückte auf drei Punkte an den 1. FC Heidenheim auf Relegationsplatz 16 heran. (Spielplan und Ergebnisse)

"Wie das Bölle wieder gelebt hat, das war der Wahnsinn", sagte Siegtorschütze Tobias Kempe (38.) bei Sky. "Die Mannschaft lebt, es ist eine gute Stimmung, keiner hat sich aufgegeben. In dieser Liga ist alles möglich."

Kämpferische Lilien machen Schuster stolz

Lilien-Trainer Schuster ergänzte: "Der Glaube, in der 2. Bundesliga bleiben zu können, ist nach wie vor da. Das hat die Mannschaft auf dem Platz umgesetzt. Wie sie sich in alles reingeschmissen und diesen Sieg 'erfightet' hat, macht mich auch ein bisschen stolz."

Durch Kempes abgefälschten Schuss verhinderten die Südhessen, die nach Gelb-Rot gegen Fabian Holland (43.) über eine Halbzeit lang zu zehnt spielen mussten, dass die Fortuna (53 Punkte) sich an der Spitze weiter absetzte. Der Vorsprung auf das drittplatzierte Team von Holstein Kiel beträgt jedoch immer noch acht Punkte. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Funkel lobt Darmstädter Kampfgeist

"Es gibt so Tage, da will der Ball einfach nicht ins Tor. Ich will die kämpferische Leistung der Darmstädter nicht schmälern, die haben alles in die Waagschale geworfen", sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel bei Sky. "Es war unglaublich schwer, sich gegen diesen Abwehrriegel Chancen zu erspielen."


Die Lilien störten die Gäste vor 17.400 Zuschauern von Beginn an früh. In der 6. Minute hätte dies beinahe schon zum Erfolg geführt, doch einen Abpraller von Fortuna-Keeper Raphael Wolf setzte Ji Dong-Won aus wenigen Metern über das Tor. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Alu verhindert zweimal den Ausgleich

Der Tabellenführer kam danach etwas besser ins Spiel, Romain Bregerie verhinderte in der 34. Minute die Düsseldorfer Führung durch Florian Neuhaus in höchster Not per Kopf. Doch kurz darauf jubelten die Hausherren, als ein abgefälschter Schuss von Kempe den Weg ins Tor fand.

Trotz Überzahl tat sich Düsseldorf nach dem Seitenwechsel gegen tiefstehende Darmstädter schwer. Sowohl Genki Haraguchi (46.) als auch Marcel Sobottka (69.) trafen nur den Pfosten.