Darmstädter Schenck Process geht an Finanzinvestor Blackstone

dpa-AFX

DARMSTADT (dpa-AFX) - Der Darmstädter Messtechnikspezialist Schenck Process wechselt in die Hände eines neuen Finanzinvestors. Die Beteiligungsgesellschaft IK Investement Partners verkauft das Unternehmen mit mehr als 2300 Beschäftigten weltweit an den US-Finanzinvestor Blackstone, wie die Firmen am Donnerstagabend mitteilten. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht.

IK Investment Partners hatte Schenck Process, einst ein Teil des schwäbischen Maschinenbauers Dürr, seinerseits 2007 vom Finanzinvestor HgCapital übernommen. Seither habe IK das Industrieunternehmen von einem mechanischen Hersteller zu einem Dienstleister umgebaut, das Produktportfolio erweitert und neue Märkte erschlossen, hieß es in der Mitteilung. Das Unternehmen bietet Lösungen wie Industrielles Wiegen, Dosieren, Sieben und Automatisieren etwa für die Chemie-, Nahrungsmittel-, Bau- und Bergbaubranche an.

Finanzinvestoren zielen darauf, Firmen zu kaufen und üblicherweise nach einigen Jahren mit Gewinn zu veräußern. Schenck Process war am Donnerstagabend zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.