Hamsik entschuldigt sich für Pleite gegen RB

Marek Hamsik war alles andere als zufrieden mit Neapels Leistung gegen RB Leipzig

Nach der 1:3-Heimpleite seines SSC Neapel gegen RB Leipzig hat Kapitän Marek Hamsik die Leistung seiner Mannschaft stark kritisiert und sich für den schlechte Auftritt entschuldigt.

"Es war eine schlechte Vorstellung und wir sind es falsch angegangen. Es ist tut uns leid, so zu verlieren. Man kann Spiele verlieren, muss dabei aber nicht schlecht spielen. Wir können es uns nicht leisten, mit so einer Einstellung in die Spiele zu gehen. Wir hätten die gesamte Partie viel besser spielen müssen", sagte der slowakische Nationalspieler über die UEFA Europa League Partie am Donnerstagabend.


Neapel verspielt Führung

"Wir haben das erste Tor gemacht und hätten das Spiel danach kontrollieren sollen. Stattdessen haben wir drei Gegentore kassiert, das sollte einer Mannschaft wie Neapel nicht passieren", so Hamsik über den Spielverlauf.

Adam Ounas hatte Neapel mit 1:0 in Führung gebracht, doch Bruma und Doppelpacker Timo Werner hatten die Partie noch zugunsten der Gäste aus Leipzig gedreht und mit dem Auswärtserfolg im Hinspiel den Grundstein für den Einzug ins Achtelfinale gegen den Tabellenführer der Serie A gelegt.

Jetzt hofft Mittelfeldspieler Hamsik auf die Revanche am kommenden Donnerstag (Leipzig - Neapel am 22. Februar ab 19 Uhr im Liveticker): "Wir müssen unser Spiel auf europäischer Ebene verbessern und müssen in jeder unserer Partien die gleiche Hingabe und Leidenschaft zeigen. Hoffentlich können wir das Ding im Rückspiel noch drehen."

Fokus auf der Liga? Hamsik dementiert

Zuvor hatte Neapel-Trainer Maurizio Sarri auf der Pressekonferenz vor dem Kracher gegen Leipzig verlautet, dass der Fokus seines Teams auf der italienischen Meisterschaft liege - und nicht auf dem europäischen Wettbewerb.

Auf SPORT1-Nachfrage, ob diese Aussage die Mannschaft für die Partie gegen Leipzig negativ beeinflusst habe, machte Hamsik deutlich: "Es ist nicht so, dass Sarri das so will, es sind mehr die Fans, die das fordern. Er sagt, um eine gute Mannschaft zu sein, muss man in drei Wettbewerben motiviert sein. Das ist unser Ziel."

Am 22. Februar zeigt SPORT1 zunächst das Gastspiel des BVB in Bergamo ab 21 Uhr LIVE im TV. Der Countdown zur UEFA Europa League Zeiten beginnt bereits ab 19 Uhr. In den Highlights ab 23 Uhr werden ausführliche Zusammenfassungen der restlichen Partien mit Top-Teams wie Arsenal, Marseille, Milan, Atletico, Lyon oder Lazio sowie Reaktionen zu den Spielen gezeigt.