Dank dem Weltwunder Zinseszins: Aktien können dich zum Milliardär machen – unter einer Bedingung

·Lesedauer: 3 Min.
Wachsendes Vermögen Münzen vor Geldscheinen Vermögen Zinseszins
Wachsendes Vermögen Münzen vor Geldscheinen Vermögen Zinseszins

Für die meisten Investoren ist es möglich, mit Aktien ein Millionenvermögen aufzubauen. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass du früh genug anfängst. Mit viel Disziplin und der notwendigen finanziellen Stärke könnte sogar die Zehn-Millionen-Marke drin sein. Aber ist es wirklich realistisch, mit Aktien zum Milliardär zu werden?

Kannst du mit Aktien Milliardär werden?

Für die folgenden Berechnungen werde ich die Renditen des weltweiten Industrieländer-Aktienindex MSCI World annehmen. Seit 1988 erzielte dieser eine durchschnittliche Jahresrendite von 8,7 % vor Steuern. Als Ansparzeit werde ich 60 Jahre ansetzen – je früher man mit dem Investieren in Aktien beginnt, desto besser.

Unter diesen Bedingungen wäre eine monatliche (!) Sparrate von gut 46.700 Euro nötig, um mit Aktien zum Milliardär zu werden. Das ist für die meisten von uns völlig leider utopisch und nicht leistbar. Am Ende der 60 Jahre würden sich deine Einzahlungen auf rund 33,6 Mio. Euro belaufen. Der Zinseszins hätte 966,4 Mio. Euro zum Erreichen deines Sparziels beigetragen.

Der Schlüssel zum Milliardenvermögen sind Überrenditen

Welche Stellschrauben können wir also drehen, um den Weg zum Milliardenvermögen mit Aktien gangbarer zu machen? Die Ansparzeit zu verlängern, würde die monatliche Sparrate zwar deutlich senken. Jedoch können viele wahrscheinlich erst zum Berufseinstieg mit dem Sparen beginnen. Zudem wollen wir ja auch einige Jahre Zeit haben, das Leben als Milliardär zu genießen und gemeinnützige Tätigkeiten zu betreiben. Länger als 60 Jahre darf das Zeitfenster also nicht sein.

Der einzige Weg, um mit Aktien zum Milliardär zu werden, ist eine Verbesserung der Rendite. Der MSCI World reicht schlicht nicht. In der folgenden Tabelle siehst du, wie sich die Sparraten verändern, wenn man an der durchschnittlichen Jahresrendite schraubt.

Mittlere Rendite

Sparrate

8,7 % (MSCI World)

46.718,34 Euro

10 %

26.048,16 Euro

12 %

10.472,57 Euro

14 %

4.179,05 Euro

16 %

1.665,03 Euro

18 %

664,95 Euro

20 %

266,88 Euro

Eigene Berechnungen auf zinsen-berechnen.de

Albert Einstein bezeichnete den Zinseszins nicht umsonst als das achte Weltwunder. Kein Scherz: Wer es durchgehend schafft, eine mittlere Jahresrendite von 20 % zu erzielen, der kann mit nur knapp 267 Euro im Monat zum Milliardär werden.

Besonders deutlich wird die Kraft des Zinseszinses, wenn wir einen Blick auf die Zusammensetzung deines hypothetischen Milliardenvermögens werfen. Nicht einmal 200.000 Euro müsstest du selbst in Aktien investieren. Die restlichen 999.818.737 Euro erwirtschaftet der Zinseszins für dich, in Form von Kursgewinnen.

Die Milliarde mit Aktien ist möglich, aber unfassbar schwer

In der Theorie lässt sich das natürlich einfach vorrechnen. In der Praxis ist eine durchschnittliche Jahresrendite von 16, 18 oder gar 20 Prozent über 60 Jahre fast unmöglich aufrechtzuerhalten. Nur wenigen Starinvestoren, wie etwa Warren Buffett oder Peter Lynch, ist dieses Kunststück über längere Zeit gelungen. Sie investieren langfristig in Aktien großartiger Unternehmen, die eine überdurchschnittliche Rendite versprechen.

Wer extrem früh anfängt und den Markt über Jahrzehnte deutlich schlägt, kann es mit Aktien zum Milliardär schaffen. Doch selbst wenn man keine 60 Jahre mehr zur Verfügung hat und keine 20 % pro Jahr erzielt, kann der Zinseszins wahre Wunder bewirken.

Der Artikel Dank dem Weltwunder Zinseszins: Aktien können dich zum Milliardär machen – unter einer Bedingung ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.